Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Rauchmelder bewahrte vor Schlimmerem

Bedingt durch einen ausgelösten Rauchmelder bemerkten   gegen 2:12 Uhr Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Falkenberger Straße eine starke Rauchentwicklung im Dachgeschoss und verständigten die Leitstelle der Feuerwehr Remscheid. Daraufhin rückten der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Einheit Nord der Freiwilligen Feuerwehr sowie ein hohes Aufgebot an Rettungsdienstkräften bei starkem Schneetreiben aus. Bei Eintreffen am Brandort hatten sich die meisten der Bewohner sowie ein Hund bereits aus dem Haus ins Freie begeben. In den Fenstern der Dachgeschosswohnung waren Flammen sichtbar, und der Treppenraum war im Dachgeschossbereich vollständig verraucht.

Zunächst war unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Daraufhin gingen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz mit einem Hohlstrahlrohr zur Menschenrettung ins Dachgeschoss vor. Schnell konnte festgestellt werden, dass alle Bewohner in Sicherheit waren. Insgesamt mussten 14 Personen betreut werden und wurden kurzzeitig in Mannschaftstransportwagen untergebracht. Nachdem der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnte, wurde das Hausinnere unter Überdruck belüftet. Die Energie-Werke-Remscheid  (EWR) waren vor Ort und kontrollierten die elektrische Sicherheit des Gebäudes. Zwölf Bewohner konnten nach notärztlicher Sichtung wieder zurück in ihre überprüften Wohnungen. Der Hund wurde von einer berechtigten Person übernommen. Zwei Personen wurden mit bestätigter Rauchgasinhalation dem Sana-Klinikum zugeführt. Deren betroffene Brandwohnung ist unbewohnbar. Während der Einsatzmaßnahmen wurde die Hauptwache von Kräften der Einheit Lennep der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!