Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ortsdurchfahrt Unterburg zehn Tage frei

Pressemitteilung der Stadt Solingen

Von Samstag, 23. Dezember, bis Montag, 1. Januar, ruhen die Bauarbeiten in Solingen-Unterburg. In dieser Zeit ist die Ortsdurchfahrt frei. Die Eschbachstraße kann einspurig befahren werden, eine Ampel regelt den Verkehr. Ab Dienstag, 2. Januar, gilt wieder die arbeitstägliche Sperrung von 7 Uhr bis 18 Uhr. Im neuen Jahr erhalten die Bohrpfähle Kopfbalken aus Beton, danach werden Geländer montiert und der Straßenbau schließt sich an. Auf der Seite der privaten Ufermauern werden Baugruben verfüllt, die neue Ufermauer zwischen Wupperinsel und Mühlendamm erhält ihre endgültige Natursteinfassade und der Bau der nächsten Mauerabschnitte stromaufwärts beginnt.

Insgesamt sind die Arbeiten am Eschbach gut vorangeschritten. Noch vor Weihnachten sind alle Bohrpfähle zur Erneuerung der Stützwand zur Eschbachstraße gesetzt, der Kanalbau in diesem Zusammenhang ist abgeschlossen. Auch weitere Meilensteine der zweiten Bauphase, die seit Mai läuft, sind inzwischen erreicht. So wurden Versorgungsleitungen verlegt, die Gebäude von Sparkasse und Apotheke unterfangen und verankert. Mit den Erfahrungen der letzten Monate konnten zudem Arbeitsabläufe und -verfahren optimiert werden. So sind zunächst vorgesehene zusätzliche Sperrungen der Ortsdurchfahrt, beispielsweise zum Einheben von Brücken- oder Wandteilen, nicht erforderlich. Auch die ursprünglich geplante Heberleitung entlang der Eschbachstraße entfällt, da nur ein Teilstück des Abwassersammlers, der unmittelbar neben der Ufermauer verläuft, neu gebaut wird. Gearbeitet wird dabei in einer etwas vergrößerten Baugrube. So entspannt sich die Verkehrssituation im Straßenengpass und die Anlieger sind weniger beeinträchtigt.

Aktuell werden die Arbeiten, die im und vom Bachbett ausgeführt werden, jedoch durch die Witterung beeinträchtigt. Zwar wird der Eschbach im Baubereich durch Rohre geführt, doch haben die Niederschlagsmengen im November und Dezember mehrfach zur Überflutung der Baugruben geführt. Sie werden frei gepumpt, sobald der Wasserstand im Bach sinkt. Dann kann auch dort weiter gearbeitet werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!