Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

„Weihnachtsbaum ade“ vom 8. bis 13. Januar

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

In Lennep findet die diesjährige Weihnachtsbaumsammlung am 8. Januar, in Lüttringhausen am 10. Januar und in Alt-Remscheid am 13. Januar statt. Die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) bitten darum, die Bäume am Sammeltag bis 7 Uhr unverpackt, ohne Schmuck in natürlichem Zustand, gut sichtbar auf den Bürgersteig – und nicht am Mülltonnenstandort – abzulegen. Aus logistischen Gründen gilt in diesem Jahr eine Besonderheit: In den Stadtteilen Lennep und Lüttringhausen dauert das Einsammeln ab dem Starttermin jeweils drei Tage, in Alt-Remscheid erfolgt die Sammlung komplett am 13. Januar. Eine Abgabe des „rieselnden Schmuckstücks“ auf dem Wertstoffhof an der Solinger Straße ist ebenfalls möglich. Die TBR bitten darum, Bäume, die länger als zwei Meter sind, in der Mitte durchzusägen. Die ausgedienten Bäume werden seit einigen Jahren in Solingen gesammelt, geschreddert und anschließend in spezielle Anlagen zur Energieerzeugung transportiert.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!