Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Spichernstraße: Keine schnelle Kita-Lösung

Mit der Errichtung von acht mindestens viergruppigen Kindertageseinrichtungen sowie einzelnen Vorhaben, wie z.B. der Erweiterung bestehender Einrichtungen, wird der zusätzliche Bedarf von den 702 errechneten Plätzen in Kindertageseinrichtungen gedeckt werden können. Mit der Erweiterung der Kita Zaunkönig und der Übergangslösung Am Stadtpark sind im Kindergartenjahr 2017/2018 die ersten 85 Plätze geschaffen, dies entspricht zwölf Prozent. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass im Kindergartenjahr 2018/2019 mit etwa 270 weiteren Plätzen in drei großen Einrichtungen (Arturstraße, Step Kids [110], Sedanstraße, ISS Mehrsprachige KTE gGmbH [80], Fritz-Ruhrmann-Straße [80]) insgesamt 355 Plätze entstehen werden, womit mehr als die Hälfte des Gesamtbedarfes gedeckt wäre.

Die übrigen fünf zu errichtenden Kindertagesstätten sollen soweit möglich im Kindergartenjahr 2019/2020 entstehen. Die Vorbereitungen für eine zeitnahe Umsetzung werden bereits getroffen, allerdings sind die Gespräche mit Trägern, Investoren, Grundstückseigentümern etc. noch nicht abgeschlossen. Bei einem geeigneten Standort im Stadtbezirk Alt-Remscheid (Anm. des Waterbölles: Gemeint ist das Vorhaben an der Spichernstraße) zeichnet sich keine schnelle Lösung ab; eine Inbetriebnahme noch im Kindergartenjahr 2019/2020 ist fraglich. Soweit sich kein geeigneter und früherer verfügbarer Alternativstandort findet, könnte dieser erst nach Auslaufen der Übergangslösung Am Stadtpark zur Verfügung stehen.

Sobald die jeweiligen Träger für ihre Einrichtungen eine Bedarfsbestätigung erhalten haben, erfolgt die Information an den Jugendhilfeausschuss und Träger und Investor werden sich mit Konzeption und Einrichtung vorstellen. (Mitteilung der Verwaltung zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 17. Januar)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Werner Grimm vom städtischen Fachdezernat für Bildung, Jugend, Soziales, Gesundheit und Sport hat den Irrtum aufgeklärt, dem der Waterbölles mit seiner Überschrift und Textergänzung unterlegen war: „Der Kitastandort Spichernstraße ist identisch mit dem Standort Sedanstraße und liegt im Stadtbezirk Remscheid Süd. Das Grundstück wurde ursprünglich seinerzeit so bezeichnet, die Spichernstraße ist in unmittelbarer Nähe. Von daher kann es nicht der Standort in Alt-Remscheid sein, bei dem sich noch keine schnelle Lösung abzeichnet.“ Tatsächlich handelt es sich um einen geplanten Standort in der Nähe der Freiheitstraße. Sorry für die Fehlinformation.

Lothar Kaiser am :

Die Sorge um zu viel Verkehr im Umfeld der geplanten Kita an der Sedan-/Spiechernstraße beschäftige heute auch den Bauausschuss. Im Gespräch ist nun eine ergänzende Erschließung des Kita-Geländes von der Wörthstraße aus, in dem der Investor auf seine Kosten entlang der Grundstücksgrenze einen Fußweg zum Haupteingang bauen lasse.

Jens Neumann am :

Der Zugang von der Wörthstraße zur Kita wird vermutlich die illegale Benutzung der Busschleuse "Am Alten Flugplatz" vorantreiben, die direkt an dieser Straße liegt. Da die Verwaltung hier seit Jahren die Rechtsverstöße an der Busschleuse toleriert bzw. durch die Außerbetriebnahme der Schranke diese sogar mitverursacht hat, werden die Anwohner noch mehr geschädigt. Ich fordere die Verwaltung auf wirksame Maßnahmen zu treffen, um das illegale Befahren der Busschleuse zu beenden!

Lothar Kaiser am :

Gegenwärtig untersuche die Verwaltung, ob das erwartete Verkehrsproblem durch eine neue Kita an der Sedanstraße durch eine neue Verkehrslenkung zu vermeiden sei, erfuhren gestern die Mitglieder der Bezirksvertretung Süd - durch eine „Ringverkehr“ über Sedan- und Wörthstraße. Versprechen wollte Jörg Schubert, Leiter des Fachdienstes Bauen, Vermessung, Kataster und Untere Denkmalbehörde, aber noch nichts.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!