Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auch in RS stehen Schöffen zur Wahl

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

In diesem Jahr sind wieder bundesweit Schöffinnen und Schöffen zu wählen. Ihre Amtszeit beginnt am 1. Januar 2019 und endet am 31.12.2023. Die Stadt Remscheid sucht Frauen und Männer, die Interesse daran haben, fünf Jahre lang in den Schöffengerichten des Landgerichtsbezirks Wuppertal oder in den Strafkammern des Landgerichts Wuppertal als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen mitzuwirken. Aus dem Amtsgerichtsbezirk Remscheid werden für die Schöffengerichte bei den Amtsgerichten Remscheid und Wuppertal 17 Hauptschöffen und 15 Hilfsschöffen, für die Strafkammern des Landgerichts Wuppertal 32 Hauptschöffen benötigt.

Da für die Schöffenwahl mindestens die doppelte Zahl der benötigten Schöffen gemeldet werden muss, sucht die Stadt Remscheid mindestens 34 Hauptschöffen und 30 Hilfsschöffen für die Schöffengerichte bei den Amtsgerichten Remscheid und Wuppertal sowie mindestens 64 Hauptschöffen für die Strafkammern des Landgerichts Wuppertal. Zur Vorbereitung der Schöffenwahl stellt die Stadt Remscheid eine Vorschlagsliste auf. In diese Vorschlagsliste kann aufgenommen werden, wer

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt
  • bei Beginn der Amtsperiode das 25. Lebensjahr vollendet hat
  • bei Beginn der Amtsperiode das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
  • bei Aufstellung der Vorschlagsliste seinen Hauptwohnsitz in Remscheid hat
  • die deutsche Sprache ausreichend beherrscht

Wer daran interessiert ist, als Schöffin bzw. Schöffe tätig zu werden, und wer bereit ist, das hohe Maß an Verantwortung, das mit diesem Ehrenamt verbunden ist, zu übernehmen, der kann sich bewerben. Der Bewerbungsbogen zur Schöffenwahl 2018 ist im Internet unter www.remscheid.de (Stichwort: Schöffenwahl 2018) abrufbar. Er wird auf Anforderung auch gerne zugeschickt. Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsbogen ist in einem frankierten Umschlag bis zum 11. Mai 2018 an den Fachdienst Rats- und Gemeindeangelegenheiten zu Senden (Anschrift ist auf dem Bewerbungsbogen). Alternativ kann der Bogen auch per Fax an Tel. RS / 1612714 gesandt werden. Ein per E-Mail übersandter Bewerbungsbogen kann leider nicht berücksichtigt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Für die Jugendschöffenwahl (Amtsperiode bis 31.12.2023) werden noch interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die als ehrenamtliche Richter an der Rechtsprechung des Jugendschöffengerichts Remscheid sowie der Jugendkammern des Landgerichts Wuppertal mitwirken wollen. Da bis zum jetzigen Zeitpunkt 42 der erforderlichen 70 Bewerbungen vorliegen, bittet die Stadt Remscheid nochmals darum, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger sich kurzfristig beim Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen melden. Nähere Informationen sowie das Bewerbungsformular erhalten Interessierte unter der Telefonnummer (0 21 91) 16 - 36 12 (Ulrike Babel) oder im Internet unter http://www.remscheid.de/vv/produkte/2.51/146380100000115811.php#tab-unterlagen.

Stadt Remscheid am :

Auf den öffentlichen Aufruf haben sich erfreulicherweise schon sehr viele Frauen und Männer gemeldet, die Interesse daran haben, in den Schöffengerichten des Landgerichtsbezirks Wuppertal oder in den Strafkammern des Landgerichts Wuppertal als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen mitzuwirken. Allerdings ist die von der Stadt Remscheid über ihre Vorschlagsliste zu meldende Mindestzahl an Bewerberinnen und Bewerbern noch nicht erreicht.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!