Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

SPD macht sich für Straßenfest stark

Warum denn die Stadtverwaltung gegen ein Straßenfest auf der Alten Bismarckstraße  aus Gründen der Sicherheit Bedenken erhoben habe, wollte gestern im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr York Edelhoff (SPD) von der Verwaltung wissen. Doch ein Vertreter der Ordnungsbehörde nimmt üblicherweise an den Sitzungen dieses Ausschusses nicht teil, und Baudezernent Peter Heinze war von einer Absage eines solchen Festes nichts bekannt. Edelhoff: „Was auf der Luisenstraße in Wuppertal möglich ist, müsste auch auf der Alten Bismarckstraße in Remscheid möglich sein!“

Schon vor der Sitzung hatte sich die SPD in einer Pressemitteilung für die Idee eines Straßenfestes stark gemacht, Darin war Edelhoff mit den Worten zitiert worden: „Ein Straßenfest auf der Alten Bismarckstraße, mit seinen unterschiedlichen gastronomischen Angeboten, bietet sich geradezu an und wäre eine Bereicherung für die Innenstadt. Neue Impulse, neue Wege gehen, hier kann eine Szeneviertel entstehen, dass sich zudem in unmittelbarer Nähe zum neuen Kino befindet.“ Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende beschäftige sich schon sehr lange mit einer Aufwertung der Innenstadt und insbesondere der Verbindung vom Bahnhof zum Markt; er sehe eine Chance, eine lebendige Verbindung zu schaffen. „Bereits vor vielen Wochen habe ich von dieser Idee gehört habe und war sofort begeistert. Buntes Treiben auf einer der steilsten Straßen Remscheids! Im Rahmen des Innenstadtumbaus und dessen Aufwertung könnte dies eine weitere Ergänzung zur Revitalisierung der Innenstadt bedeuten“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Sven Wolf.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Als Termin des Straßenfestes war der zunächst der 5. Mai vorgesehen. Der ließ sich aber leider wegen erheblicher Auflagen der Stadtverwaltung nicht halten – war von den Akteuren nicht leistbar. Nun hat sich jetzt der Innenstadtmanager Jonas Reimann der Sache angenommen.

Lothar Kaiser am :

Offenbar geht doch noch was am 5. Mai?! Jonas Reimann vom Innenstadtmanagement stellte gestern im Integrationsrat sich und seine Arbeit vor. Und er kündigte für den 5. Mai nicht nur einen „Tag der Städtebauförderung“ an mit Informationen vor und in der Beratungsstelle am Markt (ehem. Radio Kappen), sondern auch das Straßenfest auf der Alten Bismarckstraße, eine Intiative von Anwohnern, Einzelhändlern und Gastwirten. Man darf gespannt sein..,

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!