Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mit Strohhut und Regenschirm auf Vatertagstour

Seit 1936 ist Christi Himmelfahrt, 40 Tage nach Ostern, in Deutschland gesetzlicher Feiertag. Aber schon Ende des 19. Jahrhunderts erfreute sich dieser Tag bei der Männerwelt, damals ausgehend von Berlin und Umgebung, großer Beliebtheit. Bei der Vatertagstour – mit einem Fass Bier auf dem Bollerwagen – ging’s auch in Remscheid ins Grüne. Beliebt war in den 1960-er Jahren auch eine Obstwein-Gaststätte in Oberburg (an die ich allerdings nur noch rudimentäre Erinnerungen habe). 

Inzwischen scheint aus dem Vatertag ein Familientag geworden zu sein, nicht selten der Beginn eines durch den „Brückentag“ am Freitag möglichen viertägigen Kurzurlaubes. Obige Fotos vom Vatertag zeigen eine Wandergruppe an der Müngstener Brücke um 1900 (mit Frauen!) und eine reine Männergruppe aus Remscheid bei Schloss Gimborn im Oberbergischen – mit Strohhut und Regenschirmen. Beliebter Treffpunkt von Vätern (und solchen, die es werden wollen) war übrigens in den vergangenen Jahren auch wieder die Gaststätte in Grund.

Die beideni Fotos stammen aus dem Buch „Hämmer- und Kottenforschung in Remscheid. Vom Blombach bis Eschbach“ von Günther Schmidt. Das rechte hat er selbst aufgenommen und Himmelfahrt 1920 im Eschbachtal“ betitelt. Das linke stammt aus der Sammlung Meier und zeigt den Burger Bahnhof im Eschbachtal nahe der Straße nach Oberburg zu Zeiten, in denen im dortigen Ausflugslokal an „Himmelfahrt“ reger Betrieb herrschte. Im Bild zu sehen auch die Straßenbahn, die damals noch zwischen Remscheid und Unterburg verkehrte.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!