Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auch „Familienteams“ sind beim Sportfest willkommen

Morgen, Samstag, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr veranstaltet der Sportbund Remscheid gemeinsam mit der Stadtsparkasse das 2. Remscheider Sport- und Familienfest auf der Sportanlage „Am Stadtpark". Geboten wird ein vielseitiges Programm rund um das Thema „Bewegung“. „Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr freuen wir uns jetzt auf die Neuauflage", sagte Frank Dehnke, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Remscheid, gestern auf einer Pressekonferenz. „Es sind wieder zahlreiche Remscheider Sportvereine bei diesem facettenreichen Event mit dabei, die ihre Sportart präsentieren und natürlich zum Mitmachen einladen." Dazu wünschte er allen Beteiligten gutes Wetter („trocken, aber nicht zu heiß!“) und eine gute Stimmung.

Für das Sport- und Freizeitevent, das nach 25 Jahren den Remscheider City-Lauf ablöste, stehen am Stadtpark die Außenanlage mit einem großen Fußballfeld, zwei Gummiplätze, ein Kunstrasenplatz, eine Laufbahn und ein Beachvolleyballfeld sowie die Sporthalle zur Verfügung. Eingebunden ist in diesem Jahr auch das benachbarte Sportbad. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr wird dort ein buntes Schwimmprogramm mit verschiedenen Mitmach-Aktionen im stündlichen Wechsel angeboten. Für dieses Programm ist allerdings eine Anmeldung im Vorfeld direkt beim RSV (Tel. 77977) erforderlich. Zudem ist eine Teilnahme nur mit  dem Schwimm-Abzeichen in Bronze möglich.

Die Stadtsparkasse und der Remscheider Sportbund laden Jung und Alt ein, sich zu bewegen und die verschiedenen Sportarten im Stadtpark auszuprobieren. „Die Idee ist ganz einfach - vorbeikommen und mitmachen. Die Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre erhalten auch in diesem Jahr wieder einen Laufzettel und dürfen verschiedene Sportarten ausprobieren. Und wenn der Laufzettel vollständig ausgefüllt ist, erhalten sie einen Preis, eine Urkunde und ein Foto. „Die Kindern und Jugendlichen erhalten zudem die Einladung, die Vereine an ihren Heimstätten zu besuchen und die Sportart auch im Verein einmal auszuprobieren.  Mitmachen lohnt sich also", freut sich Daniela Hannemann, Geschäftsführerin des Sportbundes Remscheid. „Wir möchten die Remscheiderinnen und Remscheider einladen, bei diesem Sport- und Familienfest die Vielfalt der Remscheider Sportvereinslandschaft kennenzulernen." Das sei auch in „Familienteams“ möglich – Beispiel: Vater/Sohn, Oma/Enkelin etc.

Für ein abwechslungsreiches und spannendes Programm  wollen auch beim 2. Sportfest der Stadtsparekasse die beteiligten Vereine sorgen: Remscheider Amboss, Dokan, IGR Remscheid, Lenneper Schwimm verein, Maverick Line Dance Club, Remscheider Sportverein, Reinshagener Turnerbund, Remscheider Turnverein, SC Rot-Weiß Remscheid, TC Blau-Weiß Remscheid, TC Grün-Weiß Lennep und Wassersportfreunde Remscheid. Folgende Sportarten ausprobiert werden: Tanzen, Hockey, Zumba und Zumba Kids, Tennis, HipHop, Karate, Rollhockey, Football, Kickboxen, Beachvolleyball, Tauchen, Basketball, Bogensport, Capoeira, Line Dance, Handball, Skaterhockey, Cheerleading, Parcours, Schwimmen, Wasserspiele und Wasserball. Des Weiteren gibt es einen Bewegungsparcours für die Kleinen - den „Teo-Parcours". Sogar ein „Lauftreff“ mit einer Runde durch den Stadtpark ist diesmal mit im Angebot.

Video vom 1. Sport- und Familienfest der Stadtsparkasse

„Eine gute Gelegenheit für Jung und Alt, auch mal neue Sportarten auszuprobieren. Sport ist schließlich gesund; das hat sich längst herumgesprochen“, konstatierte gestern Reinhard Ulbrich, Vorsitzender des Sportbundes Remscheid – und scherzte „Wer keinen Sport macht, dürfte verletzt sein!“ Landesweit seien inzwischen mehr als fünf Millionen Menschen in rund 18.500 Sportvereinen aktiv, Tendenz steigend. Das gelte auch für Remscheid, ergänzte Geschäftsführerin Hannemann. Die Zahl der Sportvereine habe sich zwar verringert, nicht aber die Zahl der Vereinsmitglieder insgesamt. Auch seien die bestehenden Vereine durch die Fusionen professioneller und qualitätsvoller geworden. Am 2. Sport- und Familienfest der Stadtsparkasse beteilige sich der Sportbund gerne. Denn die Premiere im vergangenen Jahr habe sich für die Vereine auch in Gestalt neuer Mitglieder ausgezahlt. „Die sind spätestens nach dem angebotenen Schnuppertraining in dem einen oder anderen Verein hängengeblieben!“

Zur Neuauflage am 16. Juni rechnen die Vereine wieder mit 60 bis 70 Helferinnen und Helfern aus den Remscheider Sportvereinen (für sie gab es 2017 als Dank für ihr Engagement eine Eintrittskarte zur „Sportler-Gala im Stadttheater). Auch für das leibliche Wohl während der Veranstaltung werden die Vereine und der Sportbund sorgen. „Es gibt ein reichhaltiges Kuchenbüfett. Und natürlich wird auch gegrillt. Das Catering bestreiten die Vereine gemeinsam zu kleinen Preisen", berichtete gestern Daniela Hannemann. „Wir bedanken uns für das tolle Engagement des Remscheider Sportbunds und der vielen Remscheider Sportvereine", betonte Frank Dehnke.

Und was passiert, wenn es doch regnen sollte? „Da haben wir vorgesagt: Es gibt einen Sonnenplan für draußen- und einen Regenplan für die Sporthalle“, verriet Daniela Hannemann. „Denn wir wollen ja möglichst viele Sportarten präsentieren!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!