Skip to content

Fachleute ernteten großes Lob für ihre Planung

Schuleingang muss nicht länger gewscht werden

Schön, wenn man das Gefühl haben kann, gute Arbeit geleistet zu haben. Und da können Dirk Buchwald, bei den Technischen Betrieben Remscheid (TBR), zuständig für die Planung von städtischen Kinderspielplätzen und Grünflächen in der Stadt, und die Landschaftsarchitektin Nadine von der Burg seit gestern Mittag ganz sicher sein: Der neue Eingangsbereich des Leibniz-Gymnasiums in Lüttringhausen, Ecke Dachsweg und Lockfinker Straße, für dessen Gestaltung sie 115.000 Euro zur Verfügung hatten, kam bei der Einweihung durch Oberstudiendirektor Dr. Thomas Giebisch, den Schulleiter, bei Schüler, Lehrern und Eltern gleichermaßen gut an. Besonders der runde Platz mit seinen großen Quadersteinen erntete bei allen viel Lob.

Jahrelang war die Schule lediglich über den rückwärtigen Pausenhof zu erreichen. Da ging dann so mancher ortsunkundige Besucher Irrwege – und ebenso später bei der Suche nach dem Ausgang. Das habe er vor 25 Jahren bei seinem Antrittsbesuch in der Schule selbst erfahren müssen, so Giebisch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!