Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Nächtlicher Angriff und drei Verletzte bei Schlägerei

Junge Frau in Remscheid angegriffen. Sonntagnacht gegen 2.30 Uhr, kam es an der Herder Straße in Remscheid zu einem Angriff auf eine junge Frau. Die Remscheiderin war auf dem Weg nach Hause, als ein Unbekannter sie von hinten ergriff und festhielt. Die 21-Jährige drehte sich um und trat dem Mann zwischen die Beine. Dadurch gelang ihr die Flucht. Später stellte sie den Verlust ihrer Halskette fest. Der Täter ist circa 20 bis 25 Jahre alt, 180 cm groß und hatte ein südländisches Äußeres. Er hatte eine schmale Figur, war leicht gebräunt und hatte dunkles Haar. Bekleidet war er mit einem einfarbigen T-Shirt und einer langen dunklen Hose. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen.

Schlägerei an Kräwinklerbrücke. Zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Männern kam es am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr am Badesee an der Kräwinklerbrücke in Remscheid. Aus bislang unklarer Ursache geriet eine Gruppe von sechs Männern aus Radevormwald mit einer etwa zehnköpfigen Gruppe ausländischer Mitbürger aneinander. Der Streit entwickelte sich zu einer Schlägerei, bei der die sechs Männer leicht verletzt wurden. Während Zeugen die Polizei informierten, flüchteten die Kontrahenten. Als die Beamten eintrafen, stießen sie auf die sechs Männer (23 bis 37 Jahre), die alkoholisiert waren und äußerst aggressiv auftraten. Einer von ihnen hatte sich zwischenzeitlich eine Luftdruckpistole besorgt. Weil die Männer andere Besucher der Badestätte einschüchterten, sich weiter aggressiv verhielten und ausländerfeindliche Parolen äußerten, sprachen die Polizisten Platzverweise auf. Drei der Männer mussten vorläufig festgenommen werden, weil sie weiter pöbelten, die anderen zogen von dannen. Die Waffe wurde sichergestellt. Mehrere Strafanzeigen (u. a. wegen Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz, Bedrohung, Verdacht der Volksverhetzung) wurden eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Die drei festgenommenen Radevormwalder (32, 34 und 36 Jahre) wurden nach Ausnüchterung aus dem Gewahrsam entlassen werden. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Polizei Wuppertal am :

Die weiteren Ermittlungen und die Vernehmung des mutmaßlichen Opfers ergaben, dass die 21-Jährige die Tat aus persönlichen Gründen erfand und sie sich ihre Kleidung selbst zerriss. Gegen sie wird jetzt wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!