Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Caritas unterstützt Flüchtlinge vor der Rückkehr

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Seit  Juli 2017 gibt es im Fachdienst für Integration und Migration eine Beratungsstelle für Flüchtlinge, die sich mit der möglichen Rückkehr in ihre Herkunftsländer beschäftigen und Informationen und Beratung suchen. Die Beratung ist ergebnisoffen und trägt dazu bei, dass Flüchtlinge ihre Entscheidungen informiert treffen können. Aktuell steigt die Nachfrage zum Thema freiwillige Ausreise stark an. Neben möglichen Hilfen steht für die Geflüchteten die Frage im Mittelpunkt, wie sie sich nach ihrer Rückkehr ein neues Leben aufbauen können. 

Gemeinsam mit dem Projekt „START HOPE@HOME - NEUE PERSPEKTIVEN DER REINTEGRATION“, das vom gemeinnützigen Unternehmen Social Impact umgesetzt wird, bietet der Caritasverband Remscheid ab Mitte August einen Kurs an, in dem Flüchtlinge ihre Ideen für eine selbstständige Tätigkeit im Heimatland entwickeln und mit Hilfe individuellen Coachings auf ihre Machbarkeit hin überprüfen und weiterentwickeln können. Start Hope bietet insbesondere:

  • einen beruflichen Wiedereinstieg durch Qualifikationen zur Selbständigkeit.
  • Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Marketing, Vertrieb, Finanzen, Präsentation und mehr.
  • einen individuellen ausgerichteten Lernprozess.
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung im Heimatland.

Das Projekt ist Teil des Programms „Perspektive Heimat“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und richtet sich vor allem an Menschen aus Albanien, Kosovo, Serbien, Tunesien, Marokko, Ghana und Senegal zurückkehren wollen. Weitere Zielländer des Programms sind Nigeria, Irak, Afghanistan und Ägypten. Es möchte Menschen qualifizieren und bei der späteren Existenzgründung unterstützen, die u. a. aufgrund von abgelehnten Asylanträgen nicht dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen und/oder wahrscheinlich mit einer Abschiebung ins Heimatland zu rechnen haben. Die Teilnahme an der Qualifizierung ist kostenlos und richtet sich an geflüchtete Menschen, die an einer Rückkehr in ihr Heimatland interessiert sind, auch wenn noch kein konkreter Zeitpunkt festgelegt wurde. Auch wenn bereits 11 Anmeldungen vorliegen, ist es im Einzelfall möglich, noch an der Maßnahme teilzunehmen. Anfragen können an Martina Richard, Tel. RS 694460 oder E-Mail m.richard@caritasverbandremscheid.de gestellt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!