Skip to content

Auto rutschte in Graben und überschlug sich

Gestern gegen 7 Uhr kam verlor auf der Kreisstraße "K2" im Bereich Dörpmühle die 30-jährige Fahrerin eines Kia aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und sie fuhr nach links gegen einen Baum. Anschließend rutschte das Fahrzeug einen Hang herunter und überschlug sich. Die Unfallfahrerin und ihre achtjährige Tochter konnten sich aus dem Fahrzeug befreien. Die schwangere Frau wurde zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht. Da sich die Bergung des Pkw schwierig gestaltet und auslaufende Betriebsflüssigkeiten beseitigt werden mussten, musste die Straße zeitweise gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Auch der jüngste Unfall bei Forsten sei nicht auf zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen, betonte die Verwaltung gestern in der Sitzung der Bezirksvertretung Lennep.

Heinz Wäscher am :

Prüft die Polizei bei solchen Unfällen eigentlich ob das Mobiltelefon der Fahrerin benutzt wurde oder zumindest eingeschaltet war?

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!