Skip to content

12.020 Euro für palliative Versorgung in RS

Gleich zwei Scheckübergaben innerhalb eines Jahres: Am 12. Januar übergab Arndt Halbach im Namen des Lions Club Remscheid Karl-Richard Ponsar und Annette Stevens vom Kinderschutzbund Remscheid im "Müttertreff Mama mia". an der Elberfelder Straße einen Scheck über 8.000 Euro. Das war der Erlös des 15. Benefiz-Turnier vom 12. Mai 2017. 50 Golfer hatten daran teilgenommen. Und der Spendenbetrag von 8.000 Euro hatte sich aus Einzelspenden aus dem Kreis der 50 Golfer und aus Anzeigen im begleitenden Turnierheft ergeben. Beim diesjährigen 16. Golfturnier auf dem Golfplatz Dreibäumen, das Adolf Böker organisiert hatte, waren gar  12.020 Euro zusammengekommen. Übergeben wurde der symbolische Scheck diesmal bei strahlendem Sonnenschein auf dem Gelände des Restaurants Heldmann an der Brüderstraße, konkret: gestern von Adolf Böker und Arndt Halbach, inzwischen amtierender Präsident des Lions Club Remscheid, an den Freundeskreises Palliative Versorgung Remscheid e.V., vertreten durch Hanna Ludwig (1.Vorsitzende), Otto Mähler (2. Vorsitzender) und Ann-Katrin Persy (Schriftführerin).

Der Vereinsvorstand hatt allen Grund zur Freude, handelt es sich bei den 12.020 Euro doch um die zweitgrößte Spende, die der Verein bislang erhalten hat. Verwendet werden soll das Geld Ende des Jahres für Kurse, die den Angehörigen von Todkranken die Angst davor nehmen sollen, den Sterbenden Zuhause Beistand zu leisten. Auf der Internetseite des Vereins findet sich dazu ein bedenkenswertes Zitat von Albert Schweitzer: "Wir alle müssen uns mit dem Gedanken an den Tod vertraut machen, wenn wir zum Leben wahrhaftig tüchtig werden wollen!"

Weil palliative Versorgung nicht vor den Kliniktoren enden sollte, war im Jahre 2005 der Freundeskreis Palliative Versorgung Remscheid e.V. gegründet worden, um mit Hilfe von Sponsoren das Mehr an Sach-, Personal- und Dienstleistungen für die Schwerstkranken zu beschaffen, das sie in den Augen der rund 30 Mitglieder benötigen. Vereinsmitglieder sind von Anfang an auch die beiden leitenden Ärzte der Palliativstation des Sana-Klinikums Remscheid, Dr. Uwe Junker und Hanna Ludwig, die sich den Totkranken und ihren Angehörigen verbunden fühlen.

An der Kölner Straße in Lennep betreibt der Verein den gemeinnützigen Buchladens "Lese:Zeichen“ mit dem Ziel, den letzten Lebensabschnitt eines jeden Menschen öffentlich zu thematisieren und niederschwellig über Hilfe beim Leben und Sterben zu informieren. Wenn auch Sie für den Freundeskreis Palliative Versorgung Remscheid e.V. spenden möchten, hier die Kontodaten: IBAN: DE96 3405 0000 0000 0470 84, BIC WELADEDRXXX, Stadtsparkasse Remscheid. Weitere Infos zum Verein unter info@freundeskreis-palliative-versorgung-remscheid.de">info@freundeskreis-palliative-versorgung-remscheid.de oder auf der Homepage.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!