Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ehrenamt sorgt für vielfältige Angebote in der Stadt

Gut besucht: Der gestrige "Tag der Vereine" auf der Alleestraße. Foto: Lothar KaiserGemeinsam mit den offiziellen Gästen aus Remscheids Partnerstädten eröffnete Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz gestern Morgen den „Tag der Vereine 2018“ und besuchte mit ihnen einige Vereinsstände. Diesmal dokumentieren mehr als siebzig Vereine das Remscheider Vereinsleben. „Dieser Besuch war und ist eine Wertschätzung all derjenigen, die heute ihre ehrenamtliche Arbeit vorstellen. Ohne das Ehrenamt sähe unsere Stadt nicht so aus, würde sie nicht so funktionieren, wären Kultur-, Sport-, Freizeit- und andere Angebote längst nicht so vielfältig“, sagte er anschließend beim Empfang der Delegationen aus England (Ashington/Marjorie Chambers und Newbiggin / Malcom Petten) der Türkei (Kırşehir/Yasar Bahceci), Polen (Landkreis Mragovo/Antoni Karas), der Slowakei (Prešov/Stefan Kuzma), Frankreich (Quimper/Phililppe Calvez und Pirna in Sachsen (Eckhard Lang) im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Mit dabei auch zahlreiche Ratsmitglieder und Vertreter aller Remscheider Partnerschaftsvereine. „Auch die Partnerschaftsvereine leben ausschließlich vom Ehrenamt. Ihnen allen gebührt unser aller Dank. Sie machen sich um unsere Stadt und um die Beziehungen zu unseren Partnerstädten verdient - denn die uns verbindenden Partnerschaften können nur von den Menschen in unseren Städten gelebt werden.“

Capoeira auf der Alleestraße

Beim 5. Tag der Vereine vor drei Jahren hätte man auf der Alleestraße Fische züchten können, erinnerte der OB. „Aber wir können auch Wetter, wie heute beweisen!“ In der Tat war das Wetter ideal zum Flanieren auf der Alleestraße und durch das Allee-Center (verkaufsoffener Sonntag) sowie über den Rathausplatz, wo ebenfalls Vereine und Organisationen wie das THW ihre Stände aufgebaut hatten. Es war, wie von der Stadt angekündigt, ein bunter Mix aus Informationen, Beratung, Aktionen, kulinarischen Genüssen und Unterhaltung. Auf der oberen Alleestraße war für ein unterhaltsames Programm aus Musik, Tanz, Sport und Fitness eigens eine Bühne aufgebaut worden. Sie war vor allem am Nachmittag von vielen Schaulustigen umringt, zum Beispiel bei der Vorführung von Capoeira (siehe Waterbölles-Video). Schon einmal, beim 2. Remscheider Sport- und Familienfest des Sportbundes Remscheid und der Stadtsparkasse im Juni war der brasilianische Kampfsport öffentlich vorgestellt worden. Diesmal war die Zuschauerzahl allerdings deutlich höher. Vielleicht auch dank der Remscheider Stadtwerke. Denn der ÖPNV, das heißt sowohl Bus als auch Bahn, konnten gestern von Betriebsbeginn bis Betriebsende im Remscheider Stadtgebiet kostenfrei genutzt werden.

Gut besucht: Der gestrige "Tag der Vereine" auf der Alleestraße. Foto: Lothar Kaiser

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!