Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Einbruchsdiebstahl im Ämterhaus am Ebertplatz

Pressmitteilung der Stadt Remscheid

Heute früh informierte die Wach- und Schließgesellschaft über einen Einbruchdiebstahl im Ämterhaus  in der Elberfelder Straße. Im Zuge dieses Einbruchs wurden die Kassenautomaten gewaltsam aufgebrochen. Hierbei wurde der Wechselgeldbestand entwendet – es befanden sich keine Haupteinnahmen im Kassenautomaten, da diese am Freitag eingezahlt wurden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist unklar, wie die Täter in das Gebäude gelangen konnten. Es wird vermutet, dass sich die Täter während der allgemeinen Dienstzeiten haben im Gebäude einschließen lassen oder während der Kurszeiten der Volkshochschule das Gebäude betreten haben.

Eine Fehlfunktion an den Zugängen zum Gebäude kann derzeit ausgeschlossen werden, da diese in der Vergangenheit regelmäßig geprüft wurden. Aus bauordnungsrechtlichen Gründen (Rettungswegsituation) können beide Gebäudeteile nicht voneinander abgeschottet werden, so dass ein freies Bewegen zwischen beiden Gebäudeteilen jederzeit möglich sein muss. 

Die Kassenautomaten wurden bei diesem Einbruch derart beschädigt, dass diese nicht mehr funktionsfähig sind. Aufgrund dessen kann am morgigen Montag im Ämterhaus nur ein eingeschränkter Dienstbetrieb gewährleistet werden. Insbesondere ist eine Kartenzahlung nicht möglich, so dass ausschließlich bar gezahlt werden kann.  Hierdurch kann es zu längeren Wartezeiten kommen, wofür um Verständnis gebeten wird.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

In Ergänzung zur Pressemitteilung vom 9.9. kann die Stadt Remscheid nunmehr mitteilen, das im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen festgestellt wurde, dass der oder die Täter sich in einem schlecht einsehbaren Gebäudeteil gewaltsam Zugang zum Gebäude verschafft haben und anschließend zielgerichtet die beiden Kassenautomaten aufgebrochen haben. Beide Kassenautomaten wurden am Freitag gemäß der bestehenden Dienstanweisung geleert; der festgeschriebene Wechselgeldbestand war enthalten und wurde entwendet. Alle Ein-und Ausgänge des Gebäudes waren ordnungsgemäß verschlossen und wurden planmäßig durch den Wach- und Schließdienst kontrolliert. Die Dienstbetrieb läuft bereits seit gestern wieder nahezu geregelt; es steht seit gestern Vormittag ein mobiles Kartenzahlgerät zur Verfügung. Alle Termine konnten und können im Zeitrahmen abgearbeitet werden. Es kam zu keinen außerordentlichen Wartezeiten. Weitere Angaben zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen, den Kontrollen und auch zu den Kassenautomaten wird die Stadt Remscheid – in Abstimmung mit der Polizei - aus ermittlungstaktischen und aus sicherheitsrelvanten Gründen nicht machen. (Pressemnitteilung)

Lothar Kaiser am :

Bis zum Wochenende werde einer der beiden Kassenautomaten mit Hilfe von Ersatzteilen wieder in Betrieb genommen werden können, sagte gestern Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke im Ausschuss für Bürger, Umwelt, Klimaschutz und Ordnung.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!