Skip to content

Bökerhöhe feiert über die Jahreszeiten hinweg

Pressemitteilung des Bürgervereins Bökerhöhe

Von Freitag, 21., bis Sonntag, 23. September, feiert die Siedlung Bökerhöhe im 96. Jahr ihres Bestehens ihr traditionelles Sommerfest. So gerade eben noch fällt es in den Sommer, obwohl schon der Sonntag als Herbstanfang (3.54 Uhr) in der „falschen“ Jahreszeit liegt. Das gibt dem Bürgerverein Gemarke Bökerhöhe als Veranstalter die Gelegenheit, stilvoll und im Dunkeln auch etwas Gutes zu tun. In diesem Jahr wird es Freitag bei Einbruch der Dunkelheit einen großen Fackelumzug durch die Siedlung geben. Viel Altbewährtes und Neues erwartet die Besucher des Festes an den „drei tollen Tagen“ auf der Bökerhöhe. Mit den Einnahmen des Festes finanziert der gemeinnützige Verein seine Jugend- und Seniorenarbeit sowie die Pflege der Tradition in Remscheids ältester Stadtrandsiedlung.

Der Ablauf: Am Freitag, 21.9., beginnt das Fest mit der Platzeröffnung um 17.30 Uhr auf dem Festplatz an der Straße „Zur Bökerhöhe“. Die Losbude, das Schnorrrad, Dosenwerfen, der Imbiss und der Bierwagen laden zum Mitspielen, Gewinnen und Genießen ein. Um 19.30 Uhr startet der Fackelumzug am Ende der Damaschkestraße. Fackeln können im Vorfeld für drei Euro gekauft werden. Der Erlös geht auch 2017 wieder an die Aktion Lichtblicke. Begleitet wird der Zug vom Spielmannszug Remscheid. Er endet auf dem Festplatz. Ab 20 Uhr kommt dann die Musik von der Konserve aus „Studio B“.

Der Samstag, 22.9. und immer noch Sommer, öffnet der Festplatz um 15 Uhr. Bis 17 Uhr sind Kaffee und Kuchen im Angebot, gefolgt von original italienischer Pasta ab 17.30 Uhr. In der Zwischenzeit steht dann auch die Dampfeisenbahn unter Druck und hat die ersten Runden gedreht. Druck sollte auch die Hüpfburg haben, die Gelegenheit zum Toben, Hüpfen und Spaß-Haben bieten wird. Ein Bücherbasar und der Stand mit einer Buttonmaschine sorgen für Mitbringsel zum Mit-Nach-Hause-Nehmen. Ab 20 Uhr steht „Studio B“ für Cocktails und eine „After Band Party“. Das musikalische Highlight stellt ab 20.30 Uhr die Coverband „Optical Disaster“ dar. Sie rockt von der Bühne aus den Festplatz mit Oldies und aktuellen Hits.

Sonntag, 23.9 und Herbstanfang, steht ab 11 Uhr das „Open-Air-Morgengebet“ mit Gemeindereferentin Anita Königsmann und Pfarrer Axel Mersmann am Anfang des Tages. Der Verkauf ruht in dieser Zeit. Aber dann: 12 – 14 Uhr italienische Pasta, 12 – 18 Uhr Eisenbahn und Hüpfburg, 14.30 – 16.30 Uhr Kaffee und Kuchen, ab 12 Uhr der Imbiss, Bierwagen und Bücherbasar laden zum Weitermachen ein. Höhepunkt des Sonntags: das Ballonwettfliegen um 15 Uhr. Am 17. November wird der Sieger mit der größten Flugstrecke gekürt. Um 20 Uhr klingt das Sommerfest 2018 aus.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!