Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Die Bestellung nicht wert

von Alma Mühlhausen

Der Garwegs Jampi'eter ist zeit seines Lebens ein Original gewesen. Alles, was nicht deftig war und nicht seiner urwüchsigen, aber grundehrlichen Art entsprach, lehnte er ab. So stand er auch mit dem Hochdeutschen ewig auf Kriegsfuß, und keiner, der mit ihm in Berührung kam, hat ihn je hochdeutsch sprechen hören. Seine Hammerschmiede, in der er nebst seinem Sohne elf Mann beschäftigte, war ein mustergültiger Betrieb. Mit den Eigenheiten des Jampi'eters fanden sich alle gern ab, die um seinen guten Kern unter der rauhen Hülle wussten.

Eines Sonnabends, als der Hammerschmied gerade seine Erbsensuppe löffelte, meldete ihm der Hessenli'ehrjong den Besuch eines bekannten Reisenden. „Sag demm Hermann Beschi'ed", trug er dem Lehrjungen auf. Als Jupp erklärte, dass Hermann fortgegangen sei, sagte Garweg: „Dann sag demm Keäl, datte am Moendag wierkuomen süel."

„Ne Meester, deß geht nit. Der Herr muss glei‘ widder fort", belehrte Jupp den Meister. „Dann lot he gönn, ech han geng Tied. Am besten sag, ech wöer nit hie, söss kömmt mr derr Keäl uoch noch ent Dengen eren", polterte der Schmied und jagte Jupp hinaus.

„Mann", meinte Frau Garweg, als der Lehrjunge verschwunden war, „Derr Heär ut Freiborg es doch en guoden Konden. Do es dr bestemmt en nette Bestellengk langes de Naas gegangen." Wütend warf der Garwegs Jampi'eter den Löffel auf den Tisch und brüllte: „Derr Keäl kann gi'en Woet Platt verstonn, on dat ech mech met demm en Stond mem Huohdütschen erömqueelen sall, ne Frau, dat es mr de ganze Bestellengk nit weät."

(aus: „Der Heimat zur Ehre. Bergischen Anekdoten und Geschichten“, 1960, von Alma Mühlhausen. Mit freundlicher Nachdruckgenehmigung der Erbin Erika Kleuser)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!