Skip to content

Gute Nachrichten aus den Heimatländern?

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche (IKW) veranstaltet der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes Remscheid e.V. am 25. September von 10 bis 17 Uhr einen Aktionstag auf der Alleestraße, Ecke Mandtstraße. Die bundesweite jährliche IKW – eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie – steht an diesem Vormittag bis 12 Uhr ganz im Zeichen des internationalen Spielens. Dabei gibt es Spiele, die jeder kennt, unabhängig von Herkunft, Religion und Alter. Die internationale Mutter-Kind-Gruppe des Caritasverbandes Remscheid e.V. möchte zwei Straßenspiele gemeinsam mit großen und kleinen Passanten spielen, begleitet von der Pantomime-Künstlerin Annedore Wirth.

Der Nachmittag steht von 14 bis17 Uhr unter dem Motto „Gute Nachrichten aus aller Welt“. Dabei erprobt der Fachdienst für Integration und Migration erstmalig einen öffentlich moderierten „Live-Sender“ mit Bürgern und Bürgerinnen in der Einkaufszone. Die Fragen an die Passanten, Einheimischen und Zugezogenen: Was gab es bei Ihnen persönlich für eine gute Nachricht in letzter Zeit? Gibt es eine gute Meldung aus Ihrem Heimatland? In Remscheid leben Menschen aus 120 Nationen. Auch wenn die Nachrichtensendungen heute meist von schlechten Nachrichten dominiert werden, gibt es ganz sicher viele hörenswerte Beispiele von Freudvollem: gelungenen Begegnungen, Freundschaften, Nachbarschaftshilfe oder anderen Formen gegenseitiger Unterstützung, die das Leben von Menschen bereichern.

Der Aktionstag soll einen Raum für Begegnung schaffen. Menschen miteinander ins Gespräch und in Aktion bringen. Musik aus aller Welt mit DJ Jo und Live-Moderation begleiten die Veranstaltung. FARE – der Schirmspezialist aus Remscheid unterstützt mit sonniger Dekoration.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!