Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Verleihung des ZahnGesundheitsPreises 2018

Presseinformation der Stadt Remscheid

Heute verlieh der Arbeitskreis "Zahngesundheit für Remscheid" in der Aula der Gemeinschaftsgrundschule Freiherr-vom-Stein den diesjährigen ZahnGesundheitsPreis. Mit dem ZahnGesundheitsPreis werden die Kindertageseinrichtungen belohnt, die den Kindern die Möglichkeit schaffen, nach dem Frühstück beziehungsweise nach dem Mittagessen ihre Zähne zu putzen. Viele Kindertageseinrichtungen in Remscheid bieten den Kindern diese Möglichkeit an. Im Vergleich zu vielen anderen Kommunen verfügt Remscheid über eine hohe Anzahl zahnputzaktiver Kindertageseinrichtungen. Dies ist sicherlich auch ein Ergebnis der guten und kontinuierlichen Betreuung der Kindertageseinrichtungen durch die Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises „Zahngesundheit für Remscheid“. „In den nächsten Jahren möchten wir die Quote der zahnputzaktiven Kindertageseinrichtungen noch steigern und „Kindertageseinrichtungen mit Biss“ gezielt unterstützen und auszeichnen“, so Claudia Hüsch vom Arbeitskreis „Zahngesundheit für Remscheid“.

Für fünf Kindertageseinrichtungen gab es während der Veranstaltung die Möglichkeit, eine kleine Präsentation zum Thema „Zahngesundheit“ auf der Bühne vorzuführen. So sahen die Zuschauer den „Zahnfee-Tanz“ der Städt. Kindertageseinrichtung Remscheider Straße, das Singspiel „Die flinke Zahnbürste“ der Ev. Kindertageseinrichtung Johannes-Nest, den Lied-Tanz „Und der Milchzahn tanzt allein“ der Elterninitiative Kita Hackenberg e.V. oder hörten die selbst getexteten Lieder „Ich bin ein Zahnputzmeister“ der Ev. Kindertageseinrichtung Steinackerstraße und den „Zahn-Rap“ der Städt. Integrativen Kindertageseinrichtung Fürberg. Als Schirmherr der Veranstaltung zog Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz mit Unterstützung von Kindern die diesjährigen attraktiven Geldgewinne in Höhe von insgesamt 1.750 Euroo. Folgende Kindertageseinrichtungen haben gewonnen:

1. Preis Städt. Kita Paulstr. 300 EURO
2. Preis Initiative Jugendhilfe e.V., Klauser Delle 250 EURO
3. Preis Montessori Kita, Hofstr. 200 EURO
4. Preis Initiative Jugendhilfe e.V., Montanusweg 150 EURO
5. Preis Städt. Kita Rosenhügel 100 EURO
6. Preis Ev. Kita Goldenberg 100 EURO
7. Preis Elterninitiative Kraftstation, Nordstraße 100 EURO
8. Preis Familienzentrum Johannesnest 100 EURO
9. Preis Kita Pusteblume 100 EURO
10. Preis Ev. Kita Moltkestr. 100 EURO
11. Preis Städt. Kita Hölterfeld 100 EURO
12. Preis Städt. Integrative Kita Fürberg 50 EURO
13. Preis Ev. Kita Gertenbachstr. 50 EURO
14. Preis Elterninitiative Kraftstation, Walkürenstraße 50 EURO 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!