Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Großbaustelle Trecknase in zwei Wochen Vergangenheit

Mit Grillwürstchen und alkoholfreien Getränken bedankte sich Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weist gestern Mittag bei den Mitarbeitern der Remscheider Bauunternehmung Dohrmann – und bei ihren Chefs, Gesellschafter Wolf-Dietrich Spelsberg und Geschäftsführer Oliver Mesch –  für die zügigen Fertigstellung der Großbaustelle  Trecknase. Nur noch zwei Wochen, dann endet der Umbau des Verkehrsknotenpunktes Trecknase/ Alte Trecknase. „Mit einem gut funktionierenden Baustellen-Verkehrskonzept war die Baumaßnahme im Frühjahr 2017 gestartet“, so die Stadtverwaltung. Doch im Laufe des Herbstes kamen die Arbeiten nach der Kündigung der ausführenden  Baufirma  zunächst zum Erliegen, konnten aber schon Ende 2017 wieder fortgesetzt werden, weil die Firma August Dohrmann kurzfristig eingesprungen war,  die Beseitigung der Mängel des Vorunternehmers übernahm und die Verkehrssicherheit  gewährleistete. Die Arbeiten zur Mängelbeseitigung und der kräftige Winter ließen zunächst Zweifel aufkommen an dem Ziel, die Baustelle vor dem Winter 2018 fertigstellen zu können. „Der Leistungsfähigkeit und der Einsatzbereitschaft der Bauunternehmung August Dohrmann GmbH ist es zu verdanken, dass eine Fertigstellung vor dem Winter erreicht werden konnte“, so die Stadt.

In dieser Woche wurden letzte Asphaltarbeiten ausgeführt; in der übernächsten Woche  folgen noch die Fahrbahnmarkierungen. Die Inbetriebnahme der neuen Kreuzungen ist dann für die Nacht von  Samstag, 13. Oktober, auf Sonntag, 14. Oktober, geplant. Über die genaue Umstellung in der verkehrsarmen Zeit wird zeitnah nochmals berichtet.  

Bei dem Verkehrsknotenpunkt Trecknase handelt es sich nach Angaben von Michael Zirngiebl, Leiter der Technischen Betriebe Remscheid (TBR), um ca. 12.700 m2 Straßen- und ca. 2.600 m2  Gehwegfläche. Samt neuer Lichtzeichenanlagen, Beleuchtung und Kanäle (incl. Verlegung von Leitungen der Telekom, EWR GmbH, Nachrichtentechnik Stadt RS, Unitymedia und NetCologne) werden sich die Gesamtkosten voraussichtlich auf 4,5 Millionen € belaufen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Am Samstagvormittag wird mit der Entfernung der Gelbmarkierung und dem Abbau der Verkehrssicherung in der Borner Straße zwischen "Alte Trecknase" und "Ringstraße" begonnen. Die Einfahrt in die Borner Straße in Fahrtrichtung Bergisch Born bleibt vorerst gesperrt. Danach erfolgt die Verlegung des Verkehrs in Fahrtrichtung Lennep auf die neuen Fahrspuren. Ab dem frühen Nachmittag wird die Baustellensignalanlage im Kreuzungsbereich Ringstraße/Borner Straße/Kölner Straße abgeschaltet und es erfolgt die Inbetriebnahme der neuen stationären Signalanlage. Der Verkehr von der Lenneper Straße in Fahrtrichtung Lennep (Ringstraße) wird hierbei auf die neuen Fahrspuren umgelegt. Die Einfahrt in die Borner Straße in Fahrtrichtung Bergisch Born bleibt zu diesem Zeitpunkt zunächst weiterhin gesperrt. Im Anschluss wird die Baustellensignalanlage im Kreuzungsbereich Borner Straße/Alte Trecknase/Flurweg abgeschaltet und die stationäre Signalanlage in Betrieb genommen. Zeitgleich erfolgt die Sperrung des Bypasses und die Abschaltung des letzten Teilknotens der Baustellensignalanlage sowie die Freigabe der Borner Straße in Fahrtrichtung Bergisch Born. Als letzte Maßnahme wird in den frühen Abendstunden die Kölner Straße komplett geöffnet. Ab diesem Zeitpunkt sind dann alle Fahrbeziehungen wieder frei. Die Buslinien werden dann ihre angestammten Routen wieder aufnehmen. Nach der Verkehrsfreigabe werden in den nächsten Wochen noch Restarbeiten im Bereich der Baustelle ausgeführt. So werden die Mittelleitplanken im Bereich der Lenneper Straße eingebaut. Dabei kann es zeitweise noch einmal zu kleineren Verkehrseinschränkungen kommen. Ebenso ist noch das Baustellenlager zurückzubauen und die Endmontage der Straßenbeleuchtung in der Ausfahrt der Kölner Straße vorzunehmen. Hier kann es ebenfalls noch zu vorübergehenden Verkehrsbehinderungen kommen. Die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) bitten alle Verkehrsteilnehmenden, den Baustellenbereich am kommenden Samstag während der Umstellungsarbeiten und auch in den Folgetagen wegen der Restarbeiten mit besonderer Vorsicht zu passieren.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!