Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

An drei Tagen 49 Lesungen im Stadtgebiet

Pressemitteilung von 378meter.de und „Die Welle“

Nach dem vielversprechenden Auftakt mit dem Remscheider Lesefestival lädt  378meter.de  nun gemeinsam mit dem Lenneper Jugendzentrum „Die Welle“ vom 16. bis 18. November erstmals zu einem Lesefestival–Wochenende in allen Remscheider Stadtteile ein. Buchwürmer und Lesemuffel können an verschiedenen Orten von Poesie über Belletristik und Krimi bis hin zu regionalen Werken die Vielfalt und Wertigkeit von Büchern in spannenden Lesungen live und kostenfrei erleben: Ein Wochenende voller Lesungen in ganz Remscheid!

  • Und hier ist das Programm:

 

Freitag 16. November,

11 Uhr, Kraftstation, Honsberger Str. 2,
Lange Schatten unserer Mütter
Schriftstellerin Safeta Obhodjas beschäftigt sich mit der Zerrissenheit der Frauen zwischen moderner Gesellschaft und traditionellen Familienstrukturen. Sie setzt sich für bessere Ausbildungschancen von Migrantinnen ein und ermutigt Musliminnen, für mehr Integration zu kämpfen. „Lange Schatten unserer Mütter“ thematisiert das Mutter-Tochter-Verhältnis in zugewanderten Familien.

15 Uhr & 17 Uhr, Künstler Atelier Rath 20
Eugenia Kerrinnes – Das Dorf ohne Schatten
Manche Dinge fallen erst auf, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind. So zum Beispiel Schatten an heißen Sommertagen. Als Nela und Ben anderen von ihrer Beobachtung erzählen, dass die Schatten in ihrem Dorf alle spurlos verschwinden, hört ihnen aber niemand richtig zu. Die beiden elfjährigen Kinder beschließen, dem Rätsel der verlorenen Schatten auf den Grund zu gehen.

17.30 Uhr, Die Welle Wallstr. 54,
Krimiflohmarkt / Tauschbörse
Alle Krimi-, Psycho- und Thrillerliebhaber aufgepasst. Wir starten das Lesefestival in der WELLE mit einer Krimitauschbörse. Kurz vor unserer Krimi-Lesung mit Arno Strobel könnt Ihr gerne auch eure ausgelesenen Schätz austauschen, neu entdecken und stöbern. Aussteller bitte bis zum 12. November anmelden unter: 02191/ 5912417 oder medien@diewelle.net">medien@diewelle.net

18 Uhr, Hutsalon Bollmann Hindenburgstr. 26,
Jürgen Blaß & Heiner Waniek – Herr Tucholsky, was sagen Sie dazu?
Kurt Tucholsky ist bekannt für pointierte Wortwahl, geschliffene Sätze und scharfe Satire. Aber was will uns das heute sagen? Das meinen Jürgen Blaß (Gitarre und Gesang) und Heiner Waniek (Rezitation) nicht. Sie laden Tucholsky gleichsam ein, um ein Zeichen gegen das Erstarken des Rechtspopulismus und der nationalistisch dumpfen Gesinnung zu setzen.

18 Uhr, ErlebBar, Hindenburgstr. 8,
Pierre M. Krause – Hier kann man gut sitzen
Fernsehmoderator, Autor, Humorist und Schauspieler Pierre M. Krause entscheidet sich nach Jahren im pulsierenden Stadtzentrum von Baden-Baden, aufs Land zu ziehen. Ihm gefällt der Gedanke des zurückgezogenen Lebens im Einklang mit der Natur – Ruhe, Anonymität, Lebensqualität, preiswerte Mieten, gute Luft, Glück und Frieden. Doch kann das idyllische Schwarzwalddorf diesen Erwartungen standhalten?

19 Uhr, Remscheider Bräu, Bismarckstr. 39,
PROST COMEDY – die Show
Die neue Comedy-Show mitten in Remscheid. Genießen Sie Remscheider Bierspezialitäten und eine fulminante Comedy-Show mit gleich mehreren TV -bekannten Comedians. Mit dabei sind Simon Stäblein, Falk Schug, Benni Stark und Marc Breuer. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Bitte beachten: Diese Veranstaltung ist nicht kostenfrei! 18 Euro (VVK) – 22 Euro (Abendkasse).

19.30 Uhr, Die Welle, Wallstr. 54,
Arno Strobel – KALTE ANGST Im Kopf des Mörders
Oberkommissar Max Bischoff traut seinen Ohren nicht, als ihn der Leiter der Klinik für forensische Psychiatrie anruft und ihm mitteilt, dass er wichtige Informationen zu einem aktuellen Fall hat. Einem Fall, der Max Bischoff und seinem Partner Horst Böhmer nichts als Rätsel aufgibt. Denn scheinbar wahllos dringt ein Unbekannter, der sein Gesicht unter einer Fliegenmaske verbirgt, nachts in Wohnungen und Häuser ein. Der in Trier lebende Arno Strobel ist mittlerweile einer der bekanntesten deutschen Thrillerautoren.

20 Uhr, Rack‘n’Roll, Daniel-Schürmann-Str. 41,
Hagen Thiele – Tödliches Talent
Zum Remscheider Lesefestival wird im Rack’n’Roll der Begriff Strafraum neu definiert: Hagen Thiele liest dafür aus seinem Fußballkrimi „Tödliches Talent“. Der Roman handelt von dem ehrgeizigen Familienvater Andreas Ackermann, der buchstäblich über Leichen geht, um seinen Sohn den Weg in den Profifußball zu ebnen. Und im Anschluss an „Tödliches Talent“ Kurzgeschichten aus der Buchreihe „Mörderisch Bergisch“.

20 Uhr, ErlebBar Hindenburgstr. 8,
Poetry-Slam – LÖWENSLAM
Reden ist Silber, schweigen ist Gold, Poetry Slam ist unbezahlbar! Der Löwenslam kommt zurück in die ErlebBar! Bekannte Slammer und Laien buhlen mit selbstgeschriebenen Texten um die Gunst des Publikums. Am Ende des Abends wird es einen Sieger geben. Moderiert von Jan Möbus.
 

Samstag 17. November,

11 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche Berliner Str. 3, Remscheid-Lennep
Die Lenneper Bücherfreunde – Kühe, Kappes und Kartoffeln
Die Lenneperin Dorothee Kotthaus-Haack nimmt uns auf wunderbare Art mit auf eine Zeitreise in ihre Kindheitserinnerungen der 1950er und 1960er Jahre auf einem Bauernhof im Bergischen Land.

11 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche Berliner Str. 3,
Birgit Schell – Geschichten von Pettersson und Findus
In der schwedischen Kinderbuchreihe dreht sich alles um einen Mann namens Pettersson und sein Kater Findus, der sprechen kann. Davon weiß aber nur Pettersson und nicht die übrigen Dorfbewohner. Gemeinsam erleben sie aufregende Alltagsgeschichten.

11 Uhr, Künstler-Atelier, Rath 20,
Eugenia Kerrinnes – Das Dorf ohne Schatten
Manche Dinge fallen erst auf, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind. So zum Beispiel Schatten an heißen Sommertagen. Als Nela und Ben anderen von ihrer Beobachtung erzählen, dass die Schatten in ihrem Dorf alle spurlos verschwinden, hört ihnen aber niemand richtig zu. Die beiden elfjährigen Kinder beschließen, dem Rätsel der verlorenen Schatten auf den Grund zu gehen.

11 Uhr,  Stadtteilbibliothek Lennep
Die bergische Autorin „Dorothee Kotthaus-Haack“
liest aus ihrem Buch „Kühe, Kappes und Kartoffeln“. Sie beschreibt darin die gute alte Zeit im Bergischen Land. In die 1950er und 1960er Jahre wurde der „Kappes“ aus dem eigenen Garten noch persönlich zu Sauerkraut verarbeitet. Im Tornister der Kinder befanden sich noch Griffelkasten und Schiefertafel. Zum Nachtisch gab es Dickmilch mit Zimt und Zucker oder Rhabarberkompott mit Vanillepudding.

11.45 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche, Berliner Str. 3,
Hans Helmut Hames – Englische Kinderliteratur
Hans Helmut Hammes liest ausgewählte, englische Kinderliteratur.
Diese Lesung eignet sich besonders für Dritt- und Viertklässler.

12 Uhr, Hutsalon Bollmann, Hindenburgstr. 26,
Ulla Wilberg – Wie Design funktioniert. Und kann man darauf sitzen?
Bernd Polster findet Wege durch den Design-Dschungel. Auf einer Reise durch wichtige
Designländer kommt es zu umwerfenden Aus- und Einsichten.

12.30 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche Berliner Str. 3, Remscheid-Lennep
Liesel vom Berg – Lieblingskinderbuch
Liesel vom Berg sucht aus ihrer Bücherschatzkiste eines ihrer Lieblingsbücher für Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren. Lasst euch überraschen!
14 Uhr, Gitarrenzentrum, Alter Markt 13,
Ute Schubert & Kai Heumann – Erinnerungen an glückliche Tage
Agatha Christie, die mit dem bekannten Archäologen Max Mallowan verheiratet war, berichtet charmant und amüsant über die Ausgrabungen ihres Mannes in Syrien. Erleben Sie eine Reise in den mittleren Osten der 30er Jahre. untermalt mit kurzen Stücken der Akustikgitarre.

14 Uhr, KGF, Leverkuser Str. 19,
Kinder der 4. Klasse – Lieblingsbücher
Kinder der Klassen 4a und 4b der KGS Franziskus lesen aus ihren Lieblingsbüchern vor.
Lassen Sie sich überraschen, was die Kinder fasziniert!

14 Uhr, Künstler-Atelier, Rath 20,
Eugenia Kerrinnes – Das Dorf ohne Schatten
Manche Dinge fallen erst auf, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind. So zum Beispiel Schatten an heißen Sommertagen. Als Nela und Ben anderen von ihrer Beobachtung erzählen, dass die Schatten in ihrem Dorf alle spurlos verschwinden, hört ihnen aber niemand richtig zu. Die beiden elfjährigen Kinder beschließen, dem Rätsel der verlorenen Schatten auf den Grund zu gehen.

14.45 Uhr, KGF Leverkuser Str. 19,
S. Brück & D. Schwaner – Die Mäuse ziehen um
Die Schulkinder der KGS am Stadion sind weg! Aber wohin?
Familie Maus macht sich in Lennep auf die Suche!

15 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche, Berliner Str. 3,
Birgit Brücher – Die Nachtigall
Ein eher unbekannteres Märchen von Hans Christian Anderson.
Lasst euch in das Land des Kaisers entführen und taucht ein in die Welt des alten China.

15 Uhr, Das Backhaus, Sauerbronnstr. 8,
Christiane Mersmann-Pohl – Die Bettelkönigin
Felix lebt in einer geordneten Welt, bis er auf Finchen trifft und dann auf Maruschka, die knallbunte Bilder malt und sie auf der Straße verkauft. Dieses liebevoll und humorvoll erzählte Großstadtmärchen macht eine psychische Erkrankung greifbar.

15 Uhr, Paperdoc, Berliner Str. 10,
Der November ist grau? – Nicht mit uns!
Die Schreibwerkstatt Rosenhügel, das heißt Selbstgeschriebenes, mal lustig, mal skurril, mal traurig. Abgeschaut am Leben und beflügelt von der Fantasie.
15 Uhr, LÖF, Theodor-Körner-Str. 6,
Schnipsel-Kino – Zilly und Zingaro. Schöne Bescherung
Schnipsel-Kino ist ein ganz besonderes Bilderbuchabenteuer! Zilly und Zingaro fiebern Weihnachten entgegen. Doch dann passiert die Katastrophe: Der Weihnachtsmann bleibt ausgerechnet in ihrem Schornstein stecken! Zwar kommt er mit Ziehen und Zerren frei, doch nun steckt der Arme in arger Zeitnot. Ohne Zillys und Zingaros Hilfe ist die diesjährige Bescherung nicht zu schaffen.

15.15 KGF, Leverkuser Str. 19,
Daniela Schwaner – Der Wolf ist tot
So hatte Carsten Kantner sich das Wochenende in Altenberg nicht vorgestellt.
Bei einem Ausflug in den Märchenwald findet seine Schwester Sophie eine Leiche.
1
15.30 Uhr, Gemeinderaum der Ev. Kirche, Berliner Str. 3,
Birgit Brücher – Jugendkrimi zum selber lösen
Diese Lesung wird interessant für Kinder und Jugendliche mit starken Nerven.
Ein Krimi geschrieben von dem Meister der Spannung: Alfred Hitchcock.

16 Uhr, Röntgenmuseum, Schwelmer Str. 41,
Michael Zeller – Die Türkische Freundin
Michael Zeller sammelt die spontanen Begegnungen mit türkischen Menschen jedes Alters und macht leuchtende Literatur daraus. Seine Texte verweigern sich jeder politischen Vereinnahmung, von welcher Seite auch immer. Der Wuppertaler Schriftsteller hat ein vielgestaltiges literarisches Werk von mehr als vierzig Buchveröffentlichungen vorgelegt, das mehrfach ausgezeichnet und übersetzt wurde.

16 Uhr, LeseZeichen, Kölner Str. 22,
Ulla Wilberg – Von Reklamationstag bis Fronleichnam
Kalendersatiren durch das Kirchenjahr von Andreas Malessa, Theologe und Journalist.
Sprachlich geschliffen, feinsinnig hintergründig, augenzwinkernd.

16 Uhr, LTG, Moll`sche Fabrik, Neugasse 4,
Lothar Vieler – Alltagsgeschichten von verschiedenen Autoren
Der hier wohl bekannte Stadtführer Gustav vom Hackenberge wird wunderbare Alltagsgeschichten von Hans Dieter Hübsch, Harald Martenstein und Dieter Hildebrand vortragen.

16 Uhr, WTT, Bismarckstr. 138,
WTT – Peterchens Mondfahrt – Lesung & Probe
Wir nehmen alle großen und kleinen Leute, die Lust auf ein Leseabenteuer haben, mit auf eine Reise zum Mond. Schauspieler des WTT lesen in gemütlicher Atmosphäre Passagen aus dem bekannten Kinderklassiker „Peterchens Mondfahrt“ von Gerd von Bassewitz.
Wer die ganze Abendteuerreise mit Herrn Sumsemann, Peterchen und Lisa erleben möchte, besucht einfach die Premiere am 18. November um 16.00 Uhr. Um Reservierung wird gebeten.

16.45 Uhr, LeseZeichen, Kölner Str. 22,
Ulla Wilberg – Maria, ihm schmeckt´s nicht
Maria, ihm schmeckt´s nicht – Geschichten von meiner italienischen Sippe. Jan Weiler erzählt vom Leben eines italienischen Gastarbeiters in Deutschland und vom Leben eines deutschen Schwiegersohns in einer süditalienischen Familie.
18 Uhr, Span. Sozio-Kulturelles Bildungswerk Schwelmer Str. 6,
José Povedano und andere – Hommage an Miguel Hernandéz
Es werden wichtige Stationen im Leben des großer Lyriker Miguel Hernandéz skizziert, Gedichte in spanischer und deutscher Sprache rezitiert und zwei Lieder von Joan Manuel Serrat vorgespielt.

18.30 Uhr, Die Welle, Wallstr. 54,
Olaf Reitz – Transit. Vom Leben zwischen den Welten
Migration, Flucht und Vertreibung sind Begriffe, die ein Symptom beschreiben, das so alt wie die Menschheitsgeschichte ist, und die Gründe verdecken, die dazu führen, dass Menschen ihre Heimat verlassen und sich auf die Reise ins Ungewisse begeben.
Die Lesung stellt alte und neue Texte gegenüber. Sie ist ein vielstimmiges Portrait der Menschheitsgeschichte, eine Erzählung vom Transit. Olaf Reitz ist Schauspieler, Exil-Barmer und Radio- und Hörbuchsprecher.

19 Uhr, LÖF, Theodor-Körner-Str. 6,
Jan Möbus & Friends – Rap Session
Bei dieser Rap Session mit Jan Möbus & Friends werden im Löf verschiedene Remscheider Rapper ihre Texte vortragen und den Abend eröffnen. Im Anschluss wird ein DJ auflegen.

20 Uhr, ie Welle, Wallstr. 54,
Kai Heumann – Latin Guitar Projekt
Ob Zugehört oder Gelesen, an diesem Abend laden wir alle ein, die sich über Ihre Lieblingsgeschichten, Poesie und Erlebnisse des Lesefestivals austauschen oder sich einfach auf eine spannende musikalische Reise nach Lateinamerika entführen lassen möchten. Der Gitarrenvirtuose Kai Heumann und sein Latin Guitar Projekt spielen eine aufregende Mischung herrlicher Melodien vom romantisch – schwungvollem französischen Valse Musette über mitreissende kubanische Salsa bis hin zu aufregender irischer Musik und nicht zu vergessen feurigem Gypsy Swing.
20 Uhr, INS BLAUE, Siemensstr. 23,
Frohmut Anemone – Märchen & Musik
Lassen Sie sich von Märchen der Kulturen verzaubern! Die Schauspielerin Frohmut Anemone bringt die schaurig-schönen, aber auch sehr tiefsinnigen und herrlich humorigen Geschichten „Die Skelettfrau“ und „Vasalisa…oder die Puppe in der Schürzentasche“gekonnt zu Gehör. Die Märchen sind Überlieferungen aus dem Kulturkreis der Inuit und Rußlands. Exquisite musikalische Begleitung (Percussion und Cello) sowie die gemütliche Atmossphäre des Nachbarschaft-Wohnzimmers bei Kerzenschein, Wein und Fingerfood trägt zum Gelingen des Abends bei.

20 Uhr, ErlebBar, Hindenburgstr. 8,
Bingo, Bier & Bücher
Der König der Bingozahlen Simon R. Hill lädt zu einem ganz besonderen Bingoabend in die ErlebBar im Herzen der Innenstadt. Bei diesem Bingoabend erhalten Sie für jede Getränkebestellung eine Bingokarte und haben im Laufe des Abends immer wieder die Chance auf Freibier, Freibücher und bergische Präsente. Tischreservierung unter Tel. RS 4610670.

Sonntag 18. November,

14 Uhr, Röntgenmuseum, Schwelmer Str. 41,
Ulrike Schmidt – Die Nebel von Avalon
Dieses Buch erzählt die Geschichte um König Artus. Allerdings werden die Geschehnisse aus der Sicht seiner älteren Schwester Morgaine betrachtet.

14 Uhr, Lotsenpunkt, Kölner Str. 3,
Diakon R. John – Das Märchen von Goldmarie und Pechmarie
Zwei Töchter: Die eine ist fleißig, die andere faul. Die fleißige Tochter fällt in einen Brunnen, in eine andere Welt. Gold regnet auf sie herab. Das will die faule Tochter auch…
14.30 Uhr, Lotsenpunkt, Kölner Str. 3, Remscheid-Lennep
Nina Wittmer & Elke Meierling – Märchen International
Kinder der Klassen 4a und 4b der KGS Franziskus lesen aus ihren Lieblingsbüchern vor.
Lassen Sie sich überraschen, was die Kinder fasziniert!

15 Uhr, Dt. Werkzeugmuseum, Cleffstraße 2-6,
Veronika Wolf – Schweigende Stadt
Tatsachenroman über die Katastrophe des 8. Dezembers 1988 in Remscheid
Ist es ein Roman? Oder Tatsachen? Der Absturz des Kampfflugzeuges wirft heute mehr Fragen auf als vor 30 Jahren. Im Anschluss kann diskutiert werden!

15 Uhr, Lotsenpunkt, Kölner Str. 3,
Cordula Staudt – Die Sehnsucht fährt schwarz
Rafik Schami erzählt verblüffend vertraute Lebensensweise, Kurzgeschichten aus der Fremde.

15 Uhr, AWO und D.I.G., Mollplatz 3,
Ulla Wilberg & Gianni Farruggia – Tre settimane con Montalbano
Kurzgeschichten mit Kommissar Montalbano! Andrea Camilleris Geschichten über den bekannten Kommissar werden bi-lingual in Deutsch und Italienisch vorgelesen. Montalbano ermittelt für die Hilflosen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!