Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Altenheim-Bewohnern standen 85.000 € zur Verfügung

Die Satzung der rechtlich unselbständigen Stockder-Stiftung sieht vor, dass die erzielten Erträge für nicht durch die Pflegesätze refinanzierte Maßnahmen zu verwenden sind. Diese Maßnahmen müssen den Bewohnerinnen und Bewohnern der Alten- und Pflegeeinrichtung Stockder-Stiftung unmittelbar zu Gute kommen. Für das Jahr 2018 standen 61.500 € zur Verfügung. Hinzu kamen die in 2017 nicht abgerufenen Mittel, die gemäß Mitteilung des Finanzamtes im Folgejahr auszuschütten sind, sowie ein anteiliger Betrag in Höhe von 10.600 € aus der freien Rücklage (aufgelaufene Überschüsse aus Vorjahren). In Summe konnten den Bewohnerinnen und Bewohnern  im laufenden Jahr  85.000 € zur Verfügung gestellt werden.

Bewilligt wurden im April 59.825 € für Auftritte eines Zauberer/ Fee vor Ort 1000 €), Tanztherapie und Tanztee (4.000 €), Fortsetzung der Musiktherapeutischen Einzelbetreuung (5.000 €), begleitetes Radfahren / Radausflüge unterstützt von Veloutaxen (2.500 €), Tierbesuche (5.200 €), Gruppenstunde mit zwei Hunden und vier Einzelbetreuungen (4.800 €), zwei Besuche einer Tierfarm (300 €), Zirkus (2.000 €), Aktive Musiktherapie / 45 Termine (11.745 €), musikalische und literarische Kultur-Angebote (3.000 €), Nikolaus zur Weihnachtszeit mit Präsenten (500 €), Event mit einer mobilen Cocktailbar (900 €), Feldküche/ Gulaschkanone (680 €), Sinnesgarten „Fest der Sinne" (600 €), kulinarische „Sterneküche" ((600 €), monatlicher Brunch (2.500 €); Wellnesstag (2.000 €),  Currywurstflitzer (1.100 €), Männerstammtisch (1.000 €), musikalischer Unterricht mit den Veeh-Harfen (200 €), Fotoworkshop (1.000 €) und bretonische Leckereien zur Kaffeestunde (1.500 €) und „Reisen ohne Koffer" / Erlebnisveranstaltung (2.000 €).

Hinzu kamen im November weitere sieben Maßnahmen mit einer Gesamtsumme von 9.050 €: Lotterienachmittage / großer Spielenachmittag (1.000 €), Damen-Teestunden (500 €), Großes Vogelhaus mit Dachpfannen / Vogelfutter für das Rondell und den Sinnesgarten (1.300 €), Gartengruppe (350 €), Windschutz für den Sinnesgarten (1.800 €), sechs große Terrassenfeuer/Brenner für Veranstaltungen in der kalten Jahreszeit (3.100 €) sowie zwei Nähmaschinen und Material für die textile Kreativgruppe (1.000 €).

Der  Einrichtung  stünden für das laufende Jahr weitere noch 16.125 € zur Verfügung. Diese Mittel können nach Angaben der Heimleitung aufgrund  personeller und organisatorischer Gründe in diesem Jahr jedoch nicht mehr abgerufen werden und sollen 2019 ausgeschüttet werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!