Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neuerungen zum Fahrplanwechsel am Sonntag

Pressemtteilung der Stadtwerke Remscheid

Der Umbau des Busbahnhofs am Hauptbahnhof in Wuppertal-Elberfeld ist abgeschlossen und führt auch im Remscheider Verkehrsnetz zu einigen Fahrplanänderungen, die ab Sonntag, 25. November, in Kraft treten. Die Abfahrtzeiten sowohl der unmittelbar betroffenen Linie 615 als auch einiger damit zusammenhängender Linien haben sich verschoben. Darüber hinaus wurden diese Änderungen zum Anlass genommen durch Fahrplankorrekturen auf anderen Strecken Pünktlichkeit, Anschlusssicherheit und Platzkapazitäten zu verbessern. Die wesentlichen Neuerungen des Fahrplanwechsels sind nachfolgend zusammengefasst.

Linie 615: In Wuppertal-Elberfeld verläuft der neue Linienweg ab 25. Nov. vom und zum Hauptbahnhof. Die Abfahrtzeiten verschieben sich ins-besondere montags bis freitags tagsüber in Richtung Remscheid um etwa zehn Minuten.

Linie 620: Der ab 25. Nov. veränderte Streckenverlauf führt zwischen Lichtscheid und Elberfeld wieder auf kürzestem Weg über die Straße Döppersberg zum Hauptbahnhof. Größere Fahrplanverschiebungen ergeben sich im Spätverkehr.

Linie 653: In Anpassung an die neuen Fahrplanlagen der Linie 615 ändern sich ab 25. Nov. vor allem die Zeiten im Tagesverkehr montags bis freitags in Richtung Ehringhausen – Burg. Der Betrieb zwischen Hasten und Stadtmitte beginnt samstags erst gegen 9 Uhr.

Linie 654: Ab 25. Nov. können an Schultagen ab 7 Uhr von Reinshagen zur Stadtmitte wieder Taktverdichtungen bis zu fünf Minuten angeboten werden. Aus Richtung Lüttringhausen nach Remscheid werden die morgendlichen Verstärkerfahrten geringfügig aus dem reinen Zehn-Minuten-Takt verschoben, um im Zusammenspiel mit der Linie 655 eine gleichmäßigere Verteilung der Fahrten zwischen Lennep und Stadtmitte herzustellen. Die täglich letzte Fahrt ab Lüttringhausen verlängern wir über Neuenkamp hinaus bis zum Rathaus, um die zeitliche Lücke bis zum Betriebsbeginn der NachtExpress-Linie NE16 zu schließen.

Linie 655: Der Linienabschnitt im Bereich Alt-Hackenberg wurde aus betrieblichen Gründen in Verbindung mit der äußerst geringen Nachfrage bereits zum 09.04.2018 eingestellt. Im Interesse größerer Pünktlichkeit und einer gleichmäßigeren Vertaktung mit der Linie 654 wird die Fahrzeitverteilung von Hackenberg bis Remscheid Mitte sowie die Fahrtlage der morgendlichen Verstärkungsfahrten ab 25. Nov. etwas verändert.

Linie 657: Die täglich letzte Fahrt von Blumental verkehrt ab 25. Nov. über RS Hbf hinaus bis Friedrich-Ebert-Platz. Montags bis freitags ändert sich ebenfalls in dieser Fahrtrichtung der Übergang vom Tages- auf den Spättakt mit einer zusätzlichen Fahrt ab Blumental zur Stadtmitte.

Linie 660: An Schultagen setzen wir ab 25. Nov. zur morgendlichen Hauptverkehrszeit eine zusätzliche Fahrt zur Taktverdichtung nach Lüttringhausen ein. Die bisher angebotenen Verstärkungsfahrten von Stadtmitte nach Kremenholl werden durch E-Wagen-Fahrten um 7.10 Uhr und 7.28 Uhr von Stadtpark bis Kremenholl ersetzt.

Linie 664: Zum Unterrichtsbeginn der Gesamtschule Hohenhagen fahren ab 25. Nov. die Busse ab RS Mitte im Fahrplantakt von bis zu fünf Minuten. In Gegenrichtung verschieben sich die Zeitlagen der Verstärkungsfahrten ab Lennep geringfügig, um eine Überbelegung der Haltestelle Jägerwald zu vermeiden.

Linie 669: Der letzte Bus von Beyenburg fährt ab 25.11. 2018 ab Lennep als E-Wagen bis Neuenkamp.

Linie 670: Im Tagesverkehr montags bis freitags erfolgen ab 25. Nov. die Abfahrten ab Remscheid Hbf nach Honsberg eine Minute später und von Honsberg zurück zur Stadtmitte eine Minute früher als bisher, um die Anschlüsse am Hauptbahnhof und Friedrich-Ebert-Platz sicherer zu gestalten. Zugleich erhalten die Busse ganztägig eine Aufenthalts-zeit an der Endstelle Honsberg Sportplatz, damit sich eventuelle Verspätungen nicht mehr auf die Rückfahrt übertragen. Die täglich letzte Fahrt ab Honsberg Richtung Innenstadt verlängern wir bis Steinberg, um den Zeitabstand bis zum Betriebsbeginn der Linie NE17 zu reduzieren.

Linie 671: Die Zeitlagen der Fahrten von Radevormwald nach Lennep während der morgendlichen Hauptverkehrszeit montags bis freitags verschieben sich ab 25. Nov. um bis zu drei Minuten, um Anschlüsse in Herbeck und in Lennep zu optimieren. Aus demselben Grund führt im Frühverkehr eine Fahrt nicht mehr über Krebsöge. Der täglich letzte Bus von Radevormwald fährt ab Lennep als E-Wagen weiter bis Neuenkamp.

Linie 673: Die erste Fahrt samstags in Richtung Stadtmitte – Nordstraße beginnt ab 25. Nov. statt bisher in Bliedinghausen erst am Rosenhügel. Sonn- und feiertags kommt zum Betriebsbeginn eine Fahrt ab Remscheid Hbf zur Nordstraße hinzu.

Linie 680: Bedingt durch die Fahrplanänderung der Linie 653 verschieben sich die beiden Vormittagsfahrten von Westen und von Stockden ab 25. Nov. um zehn Minuten.

Linie 683: Bereits seit 10. Juni ist der Fahrplan so verändert, dass die Umsteigemöglichkeiten zwischen den O-Bussen und dem baustellenbedingten Pendelverkehr generell an der Schleife Krahenhöhe bestehen.

Linie 689: Mit der Änderung des Fahrplans der Linie 683 beschränkt sich das Angebot seit 10. Juni wieder auf den früheren Umfang der Fahrten nach und von Höhrath.

Linie NE12: Um eine zusätzliche Zeitreserve für das Anfahren der bedarfsbedienten Streckenabschnitte zu gewinnen, entfällt ab 25. Nov. in Richtung Remscheid der Fahrweg über Rosenhügel. Diesen übernimmt stattdessen die Linie NE19.

Linie NE16: Die Abfahrten vom Friedrich-Ebert-Platz nach 22 Uhr erfolgen ab 25. Nov. acht Minuten später: Die bisherige lange Aufenthaltszeit am Hauptbahnhof entfällt. Die Anschlüsse aus der Innenstadt an die S-Bahn am Hauptbahnhof werden jetzt mit der Linie NE18 hergestellt.

Linie NE18: Ab 25. Nov. wechseln die am Friedrich-Ebert-Platz ankommenden Busse nicht mehr zur Linie NE16, sondern fahren direkt bis zum Hauptbahnhof weiter. Hierdurch sind die Anschlüsse zur S-Bahn mit größerer Sicherheit erreichbar.

Linie NE19: In Fahrtrichtung Remscheid Mitte führt die Linie ab 25. Nov. zwischen Zentralpunkt und Pirnaplatz zusätzlich über Rosenhügel. Die Abfahrt ab Lennep Bf erfolgt deshalb drei Minuten früher.

Linie NE20: Ab 25. Nov. wird eine zusätzliche Fahrt ab Honsberg und Kremenholl vor dem bisherigen Betriebsbeginn eingeführt.

NachtExpress (FlexiBus): Aufgrund verbesserter Kommunikationsmöglichkeiten zwischen unserer Leitstelle und den Bussen kann die Frist zur telefonischen Anmeldung für den Einstieg an bedarfsbedienten Haltestellen von 40 auf nur noch 20 Minuten verkürzt werden.

Weitere Auskünfte zu Linienwegen und Fahrplänen erhalten Sie im MobilCenter im Allee-Center oder unter Tel. RS 164344. Dort, sowie in den bekannten Vorverkaufstellen, liegen ab nächste die aktuellen Fahrplanbücher kostenfrei aus.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!