Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sie bringen den Segen, sind Boten des Herrn

Aus den katholischen Pfarrgemeinden St. Suitbertus (Remscheid) und St. Bonaventura und Hl. Kreuz (Lennep/Lüttringhausen) nehmen in diesem Jahr fast 100 Jungen und Mädchen an der Aktion teil, mehr als im vergangenen Jahr. Das liegt daran, dass die Zahl der Kinder, die am Kommunionsunterricht teilnehmen, gestiegen ist. Und dazu gehört auch die Vorbereitung auf die Sternsinger-Sätze in den Kirchengemeinden, wie Diakon Rony John erklärte. Auch diesmal begleitete er die Kinder auf seiner Trompete, als sie zur Einstimmung den Eltern auf der Tribüne und Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zwei Strophen des Liedes „Wir bringen den Segen,  sind Boten des Herrn“ sangen.

Rund 45 Sternsinger aus den beiden Pfarrgemeinden waren diesmal der Einladung des OB zu Donuts und Kakao gefolgt. „Eine schöne Tradition“, so Mast-Weisz.  Und das das gesammelte Geld (2018 waren es in Remscheid insgesamt 34.000 Euro) diesmal für Kinder mit Behinderung bestimmt ist (John: „Einzigartige Menschen mit besonderen Persönlichkeiten“), freute des Oberbürgermeister besonders: „Gesundheit ist ein Geschenk des lieben Gottes, für das wir alle dankbar sein sollten“, sagte er den Sternsinger.

„Helft auch Ihr mit Eurem Gaben, dass die Kinder eine Zukunft haben“, heißt es in dem Text, den Caspar, Melchior und Balthasar bei ihren Hausbesuchen aufsagen. Ihre traditionelle Segensbitte in lateinischer Sprache „C+M+B*2018“ („Christus mansionem benedicat“ - Christus möge dieses Haus segnen!) steht seit gestern in Kreide an beiden Türen des Großen Sitzungssaals im Rathaus.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!