Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

SPD vergab 4. Preis ‚Stolz auf Remscheid‘

Seit 2015 zeichnet die SPD Remscheid auf ihren traditionellen Neujahrsempfang Menschen oder Institutionen aus, die sich um unsere Heimatstadt verdienst gemacht haben. Nach Daniela Krein, Harald Neumann und Dr. Walter Spelsberg war es heute der städtische „Beirat für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderung“.

Die Laudatio hielt Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz

Zu dieser Ehrung („Stolz auf Remscheid“) durch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, die SPD-Unterbezirksvorsitzende Christine Krupp und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Sven Wolf waren heute Gründungsmitglied Brigitte Sommer, der frühere Vorsitzende Karl Heinz Bobring und die jetzige Vorsitzende Friederike Pohl in den Neuen Lindenhof auf dem Honsberg gekommen. Nach dem OB ergriff auch sie das Wort (siehe Video).

Der OB forderte Mitglieder und Gäste dazu aufg, das neue Jahrt optimistisch anzugehen: "Lasst uns vor allem die Stärken und Potentiale unserer Stadt sehen; Sorgen haben andere auch. Ich freue mich darüber, wenn ich höre, dass Menschen sagen, dass sich in unserer Stadt etwas bewegt.“ In der Tat brauche die Stadt ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Das gelte auch für den Bereich von Sicherheit und Ordnung: „Remscheid ist eine der sichersten Städte Deutschlands. Wir müssen uns um das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger kümmern, wir müssen aber verhindern, dass die Menschen verunsichert und Angsträume herbeigeredet werden!“ Weiter betonte Mast-Weisz: „Wir werden uns auch weiter für ein Miteinander aller Menschen in unserer Stadt und gegen jede Form von Ausgrenzung und Intoleranz einsetzen.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Für den musikalischen Rahmen von Neujahrsempfang und Preisverleihung sorgte das Gesangsduo Lea Isabelle Sander und Lynn Rabeal. Für mich war es als Zuhörer eine eindrucksvolle Premiere. Das waren Stimmen, denen man gerne lauscht. Warum nicht auch mal in einem eigenen kleinen Konzert, etwa im Foyer der Stadtbibliothek.?!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!