Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kleine Finanzspritze für die Veranstalter von Martinszügen

Im Umfeld des 11. November werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Martinszüge durch Remscheid ziehen, veranstaltet von Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden. Einige – keineswegs alle – haben auch in diesem Jahr die für ihr Stadtgebiet zuständige Bezirksvertretung um einen kleinen Zuschuss gebeten, meist fünfzig Mark. Der desaströsen Finanzlage der Stadt zum Trotz wird es diesen Zuschuss auch in diesem Jahr wieder geben. Philipp Wallutat (FDP) hätte dies, wie er in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid gestern anregte, gerne mit dem Zusatz versehen „… nicht ausgeschlossen, dass der Zuschuss im nächsten Jahr wegfallen muss!“ Doch dazu konnte sich die Bezirksvertretung nicht durchringen. Fritz Heuser (CDU) bemühte dazu die „strahlenden Kinderaugen“. Meine Frage am Rande der heutigen Ratssitzung, wie viele Martinszug-Veranstalter einen Zuschuss beantragt hätten und bekämen und welche die Finanzierung ohne städtische Hilfe stemmten, konnte leider niemand beantworten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Zwei Tage nach dem Martinszug in Honsberg beantragte die Evangelische Kirchengemeinde bei der Bezirksvertratung Alt-Remscheid einen Zuschuss in Höhe von 50 Euro. (Über die Medien hatte man offenbar von den gleich hohen Zuschüssen für andere Martinszüge erfahren.) Doch nachträglich wollte die BV kein Geld locker machen; sie lehnte den Antrag heute ab und verwies auf das nächste Jahr. Schließlich habe man in der Kirchengemeinde den Termin "St. Martin" früh genug gekannt, um rechtzeitig einen Antrag stellen zu können.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!