Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Halten örtliche Shisha-Lokale die Tabakverordnung ein?

Zur Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am 12. Februar möchte die SPD-Fraktion von der Verwaltung wissen, wie viele Shisha-Bars und Shisha-Cafés es im Stadtgebiet Alt-Remscheid gibt und ob dort die Qualitätsmerkmale der Deutschen Tabakverordnung von 1977 eingehalten werden. Auch nach Brandschutzkontrollen in den Shisha-Lokalen fragt die SPD? Begründung: „Derzeit wird über das Ausmaß der negativen Folgen durch das Rauchen von Wasserpfeifen geforscht. Inzwischen ist unbestritten, dass das Wasserpfeife-Rauchen gesundheitliche Risiken mit sich bringt, u. a. auch durch das hinzuführen illegalen Tabakzusatzes.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Ordnungsamtsleiter Jürgen Beckmann beantwortete die Anfrage in der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid. Tabak dürfe in Shisha-Bars ebenso wenig inhaliert werden wie in anderen Gaststätten, sagte er. Im Übrigen würden Shisha-Bars regelmäßig kontrolliert, zuletzt von der Polizei am 1. Februar. In Alt-Remscheid habe es früher fünf solcher Bars gegeben, heute nur noch drei, eine davon auf dem Hasten. Zwei Betreiber hätten aufgegeben, weil sie die Auflagen nicht hätten erfüllen können. Die Luftkonzentration in den Räumen sei wegen der inhalierten Stoffe teilweise kritisch, aber dann helfe in den meisten Fällen sofortiges Lüften.

Otto Mähler am :

Die Polizei kontrolliert am Wochenende zwei Shisha-Bars. Das erinnerte mich an den SPD-Antrag von Februar. Mir war damals schon bekannt, dass es in Shisha-Bars Unregelmäßigkeiten geben sollte. Aber laut Herrn Beckmann vom Ordnungsamt waren keine Auffälligkeiten bemerkt worden. Insofern bin ich der Polizei und dem Zoll dankbar, hier genauestens kontrolliert zu haben ( auch das Ordnungsamt soll dabei gewesen sein / hatte Herr Beckmann doch noch unseren Antrag im Hinterköpfchen?).

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!