Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Röntgen-Museum macht mit bei Google Arts & Culture

„Once Upon a Try“ - Google Arts & Culture - Erfindungen, die die Menschheit prägten Google Arts & Culture hat die größte Online-Ausstellung über Erfindungen und Entdeckungen aller Zeiten zusammengestellt. Sammlungen, Geschichten und Wissen von über 110 renommierten Institutionen in 23 Ländern, wurden zusammengebracht, um Jahrtausende großer Durchbrüche und ihre großen Denker zu feiern. So sind nun 400 interaktive Ausstellungen frei zugänglich, die die größten Fortschritte der Menschheit in Wissenschaft und Technologie sowie die Visionäre, die unsere Welt geprägt haben, würdigen und Geschichten epischer Misserfolge und glücklicher Unfälle beleuchten.

Der offizielle Name des Projekts lautet „Once Upon a Try“. Dies spiegelt die beispielhaften Geschichten aller am Projekt beteiligten Partner und den kreativen Prozess hinter Erfindungen und Entdeckungen wider. Auch 14 deutsche Partner haben sich daran mit 43 Ausstellungen beteiligt. Darunter das Deutsche Museum in München, das Deutsche Röntgen- Museum in Remscheid, das Deutsche Technikmuseum in Berlin, das Heinz-Nixdorf Museumsforum in Paderborn, das Museum für Kommunikation Berlin, das Museum für Industriekultur in Nürnberg, die Röntgen-Gedächtnisstätte in Würzburg, das Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt, das Technosum in Mannheim, das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen. Mit Once Upon A Try kann man auch in Street View eintauchen, um die Stätten großer Entdeckungen zu erkunden. Das Deutsche Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep hat hierzu ebenfalls einen virtuellen Rundgang online gestellt. (Stadt Remscheid)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!