Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Spitze: Alexander Ober und Sina Böhne

Kurzweilig wie in früheren Jahren war auch diesmal wieder die „Nacht des Sports“ mit dem besten Sportler/innen und Mannschaften des Jahres 2018, für die in den vergangenen Wochen die Remscheider Bürgerschaft votiert hatte. Aber anders.  Gekürt wurden die Preisträger nicht wie früher gemeinsam von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Reinhard Ulbrich, dem Vorsitzender des Sportbundes Remscheid. Sie waren es gewohnt, sich dabei die verbalen Bälle so zu zuzuspielen, dass sich das Publikum auch hierbei gut unterhalten fühlt. Als Moderator führte diesmal der Journalist Guido Radtke durch den Abend, der wie gewohnt bei Getränken und Büffet im Foyer des Teo Otto Theaters endete.Für das eigentliche bunte Rahmenprogramm sorgten diesmal auch keine sportlichen Darbietungen, sondern der Komödiant, Clown und Pantomime Julien Cottereau, bekannt aus dem Cirque du Soleil und dem Apollo-Theater, sowie der junge Remscheider Musiker Florian Alexander Kurz (Teilnehmer bei „Voice of Germany“).

Die Sportler des Jahres 2018, die sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen konnten, sind Alexander Ober (19) vom Rollhockey-Bundesligisten IGR Remscheid und Sina Böhne, Duathletin von TriForce-Vital; sie war trotz vorheriger Verletzungen beim „Swim & Run Cologne“ auf den dritten Platz gekommen, und Jugendsportler Nino Zirkel (Leichtathletik). Die Mannschaft des Jahres 2018 ist das „Magic Team“ des Remscheider TV; die Rollkunstläuferinnen waren im vergangenen Jahr Deutscher Vizemeister sowie Fünfte bei der EM. Jugend-Mannschaft des Jahres wurde der Nachwuchs der Artistic Jumpers (Kunstturnen); der hatte sich im vergangenen Jahr für das Bundesfinale qualifiziert.

Die Laudatio zu den drei verdienten Sportfunktionären, die es in diesem Jahr zu ehren galt, hielt Reinhard Ulbrich. Als einen „Meister der Sportfinanzen, der durch seine ehrenamtliche Arbeit, dem Stadtsportbund Tausende von Euros erspart hat“, bezeichnete er Michael Albrecht. Der Grundschullehrer war von 1973 bis 1977 Jugendwart im Kreis Remscheid des Rheinischen Schützenbundes und seit 1977 dessen Vorsitzender. Von Anfang der 1980er Jahre bis 1994 war er Kassierer beim Stadtsportbund Remscheid. Seitdem unterstützt Michael Albrecht die Geschäftsstelle des Sportbundes Remscheid bei der komplexen Abrechnung der Löhne und Gehälter. Seit 2009 ist er zudem im Vorstand des Remscheider Schützenvereins erster Kassierer und seit 2000 Kassenwart der Verkehrswacht Remscheid.

Als den „sportlichen Macher vom Hackenberg“ stellte Ulbrich am vergangenen Freitag im Theater Joachim Weber vor. Er ist seit 2010, damals einstimmig gewählt, der 1. Vorsitzende der SG Hackenberg. Als sein Sohn Sebastian im September 2000 bei den SGH Bambini mit dem Fußballspielen begann, übernahm er als Betreuer und "Mädchen für alles" die Organisation der Mannschaft und blieb bis in die A- Jugend dabei. Vereinsmitglied wurde er 2006 und übernahm in den Folgejahren auch immer wieder  andere Tätigkeiten im Verein, „wenn irgendwo Not am Mann war“, so etwa 2009 kommissarisch das Amt des 2. Vorsitzenden. Reinhard Ulbrich: „Durch seine direkte Art, Richtung bestimmend, hart in der Sache aber immer nur das Wohl seines Vereins im Blick, wird er oft als Hitzkopf wahrgenommen. Doch wer ihn kennt weiß, dass sich hinter seiner harten Schale ein weicher Kern befindet Sein Ausspruch ‚Hätte ich Ahnung vom Fußball, dann wäre ich Trainer geworden‘ wird durch das tägliche Geschehen auf dem Hackenberg widerlegt. Schon legendär sind die jährlichen Pfingstturniere, die -auch dank ihm - immer wieder ein Erfolg sind.“

Geehrt wurde schließlich auch Dr. Volker Peinke, seit nunmehr 20 Jahren der Mannschaftsarzt der IGR Remscheid. „Ein begeisterter Läufer, langjähriger Vorsitzender des Fördervereins ‚Penalty‘ der IGR Remscheid, aktiv im Röntgen Sport Club Remscheid als Arzt beim Röntgenlauf, in der Herzsportgruppe des LSV und Projekt ‚Our children and our future‘, “ zähltet Ulbrich auf. „Jedes Jahr behandelt er für einige Monate in einer Station am Victoriasee in Uganda tätig die Ärmsten der Armen. Er erfreut sich daran, anderen zu helfen. Er ist aus meiner Sicht der ideale Ehrenamtler!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Sorry, dass zunächst ein erster Beitragsentwurf zu sehen war.

Paula Stausberg, Sportbund Remscheid e.V. am :

1. Reihe: AFC Amboss U16 (Kategorie Jugendmannschaft) 2. Reihe: Nadine Kürten (Kategorie Sportlerin) - Artistic Jumpers (Kategorie Jugendmannschaft) - Magic Team Remscheider TV (Kategorie Mannschaft) 3. Reihe: Guido Radtke, Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Sportler? – Reinhard Ulbrich mit Joachim Weber (Kategorie Ehrenamt) – IGR Remscheid Damen-Team (Kategorie Mannschaft) 4. Reihe: EMA Gymnasium (Kategorie Jugendmannschaft) – Ninette Grünbeck (Trainerin Artistic Jumpers) – Judo-Team Remscheider TV (Kategorie Mannschaft) 5. Reihe: Michael Albrecht und Dr. Volker Peinke (Kategorie Ehrenamt) - Andreas Zimermann (Kategorie Sportler) - IGR Remscheid U13 (Kategorie Jugendmannschaft) 6. Reihe: Artistic Jumpers (Kategorie Jugendmannschaft) – Alexander Ober (Kategorie Sportler) – AFC Amboss U16 (Kategorie Jugendmannschaft)

Rumafaso am :

Die Veranstaltung war sehr schön. Die Sportler aller Ehren wert. Das Catering war mit sehr viel Mühe hergerichtet worden. Unser Oberbürgermeister fand auch die richtigen Worte. Geheimer Star war der begabte Pantomime mit unglaublicher, außergewöhnlicher Leistung. Gruselig und unbehofen war der Moderator, der z.B. einen 2ten platz bei einer Deutschen Meisterschaft nicht würdigen konnte. Hoffentlich ist man nicht so sehr mit der Rheinische Post verheiratet, um den im nächsten Jahr wiedersehen zu müssen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!