Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Aufwertung der Werkzeugtrasse mit Landesmitteln?

Zur heutigen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses haben die Fraktionen und Gruppen von SPD, Grünen, FDP und W.i.R. den Antrag gestellt, die Verwaltung möge „ein Konzept zur Verbesserung und zur Aufwertung der gesamten Trasse des Werkzeugs erstellen, damit das Engagement von Vereinen und Organisationen unterstützen sowie Fördermittel im Zuge der Landesförderung für die Gestaltung von Heimat beantragen“. Das Konzept soll unter externer Begleitung erarbeitet werden, verbunden mit einem Bürgerforum.  

In der Sitzung der Bezirksvertretung Alt Remscheid am 13. Februar war die Verwaltung beauftragt worden, ein Konzept vorzulegen, wie der Eingangsbereich der Trasse des Werkzeugs in Hasten, unter Einbezug des Rahmenplans Hasten, verbessert werden könne. Das reicht den Antragstellern nicht: „Wir möchten nun, dass in diesem Zusammenhang der Zustand der gesamten Trasse und auch der anderen Eingangsbereiche – Hauptbahnhof und Honsberg – betrachtet und im Konzept entwickelt werden. Das Land NRW wird bis 2022 über fünf Elemente der Heimat-Förderung 100 Millionen Euro für die Gestaltung von Heimat zur Verfügung stellen. In den verschiedenen Förderprogrammen werden genau solche Projekte, welche Heimatverbundenheit ausstrahlen, gefördert. Diese können auch von Stadtverwaltungen und nicht nur von Vereinen gestellt werden.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Kaum gestellt, wurde der Antrag in der gestrigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses auch schon wieder zurückgezogen. Der Grund: Zunächst einmal muss sich die Bezirksvertretung Alt-Remscheid mit der Trasse befassen. Dort steht noch der Kostenvoranschlag eines externen Beraters aus, dem Museumsleiter Dr. Wallbrecht zur nächsten Sitzung einholen will. Auch die Finanzierung des Beraters scheint – zumindest teilweise - schon gesichert zu sein. In der Kasse der BV befinde sich noch Geld, verriet gestern York Edelhoff (SPD) ein wenig verfrüht, wie Rosemarie Stippekohl (CDU) empfand.

Chronist am :

Zur Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am 21. Mai hat die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen gebeten: Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, die Trasse des Werkzeugs neuzugestalten bzw. deren Erscheinungsbild zu verbessern? Können Mittel aus dem Förderprogramm Heimatwerkstatt einfließen? Können im Rahmen eines Bürgerforums „Trasse des Werkzeugs“, Bürgerinnen und Bürger, Vereine entlang der Trasse, eingebunden und gemeinsam ein Konzept erarbeiten? Begründung: Bereits in der Sitzung der BV 13.2.2018 sei die Verwaltung beauftragt worden, ein Konzept vorzulegen, wie der Eingangsbereich der Trasse des Werkzeugs in Hasten, unter Einbezug des Rahmenplans Hasten, verbessert werden kann. Daraufhin sagte die Verwaltung in Ihrer Mitteilungsvorlage 15/4771 vom 28.03.2018 zu, dies in ihr Arbeitsprogramm für 2019/2020 aufzunehmen. Zur Erstellung eines Konzeptes könnten aus dem Haushalt Mittel aus dem Verfügungsfond der Bezirksvertretung bereitgestellt werden In einem Bürgerforum sollten die Bürgerinnen und Bürger sowie die Vereine entlang der Trasse beteiligt werden. Mittel aus dem Förderprogramm Heimat könnten auch durch den Verein der Freunde und Förderer des Werkzeugmuseum (Herr Schwertfeger) beantragt werden. Bei der gesamten Umsetzung sollte die Verwaltung begleitend tätig sein. Da es sich nicht nur um die Trasse des Werkzeugs handelt, sondern auch die Verbindung zum Deutschen Werkzeugmuseum und zum Steffenshammer hergestellt wird, ist der Leiters Historisches Zentrum Herr Dr. Wallbrecht einzubeziehen. Das Land NRW wird bis 2022 über fünf Elemente der Heimat-Förderung 100 Millionen Euro für die Gestaltung von Heimat zur Verfügung stellen. In den verschiedenen Förderprogrammen werden genau solche Projekte, welche Heimatverbundenheit ausstrahlen, gefördert. Diese können auch von Stadtverwaltungen und von Vereinen gestellt werden.

Michael Gers am :

Und wenn der Berater bezahlt ist,dann ist das Geld alle.......Bundesregierung läßt grüßen.

Lothar Kaiser am :

Woher wollen Sie das wissen? Abwarten!!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!