Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Unzählige Borkenkäfer lassen Fichtenstämme bersten

Immer mehr Borkenkäfer befallen die Fichten des Waldes, hier im Gut Hasenclever. Befallene Stämme Holz knicken schon bei leichtem Sturm. Das  Bruchholz muß aus dem Forst geschafft werden, da es sonst zur Brutstätte des Schädlings wird. Die Bergung ist mühevoll, und ein Harwester mit speziell geschultem Personal muß ran. Dafür müssen zunächst einmal eng gespurte Waldwege verbreitert werden, denn das Maschinenungetüm braucht Platz. Beim Fällen des geborstenen Fichtenstamm muß der Holzfäller muß achten, daß ihm auf Spannung stehende Stammteile nicht die Kettensäge aus den Händen reißen und er durch Kette oder Holzverletzt wird. Erst dann kann der Harwester zupacken und auf Länge gesägte Stammteile zum Holzlager transportieren. Das macht Forstwirtschaft nicht immer kostendeckend. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!