Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Drei Redner, eine Botschaft: Am 26. Mai wählen gehen

Peter Lange, DGB-Stadtverband Remscheid.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz.

Sebastian Hartmann , SPD-Landesvorsitzender.

Die Sambatruppe „Apito Fiasko“

Am Wetter kann es nicht gelegen haben, dass auch in diesem Jahr die Beteiligung an der traditionellen Maikundgebung zum „Tag der Arbeit“ auch aus der Sicht der Organisatoren reger hätte ausfallen können.

Dass sich diesmal auch Schülerinnen und Schüler aus der Remscheider Gruppe von „Fridays for future" an dem von der Sambatruppe „ Apito Fiasko “ angeführten Demonstrationszug vom Ambrosius-Faßbender-Platz zum Rathausplatz und der anschließenden Kundgebung beteiligten, änderte nichts daran: Die Schüler-Demo am 22. März bleibt mit rund 800 Teilnehmern weiterhin aktueller Spitzenreiter.

Und das trotz eines abwechslungsreichen Kulturprogramm, der sich anschloss an die politischen Statements von Peter Lange (Vorsitzender des DGB-Stadtverbands Remscheid), Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Hauptredner Sebastian Hartmann (MdB), Vorsitzender des SPD-Landesverbandes NRW. Allen drei Rednern lag es am Herzen, ihre Zuhörer mit Hinweis auf rechte Tendenzen zur Stimmabgabe aufzufordern bei der womöglich schicksalhaften Europawahl am 26. Mai.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Antonio Scarpino (SPD) am :

Der Tag der Arbeit war der Startschuss für den Straßenwahlkampf zur Europawahl. Auf zwei Termine möchte ich gesondert hinweisen: Heute Abend findet um 20 Uhr im Westdeutschen Tournee-Theater (Bismarckstraße 138) eine szenische Lesung über Marie Juchacz statt. Marie Juchacz war Sozialdemokratin, war die erste Frau die in einem deutschen Parlament gesprochen hat und Gründerin der Arbeiterwohlfahrt. Am Montag, 6. Mai, ist die Europaabgeordnete Petra Kammerevert von 13 bis 15 Uhr auf der oberen Alleestraße am Brunnen. Jusos, AsF und AG 60plus werden den Stand gemeinsam bestreiten.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!