Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Rune Raab startete die Gemeinschaftsaktion

Mit einem Fußballspiel Alt gegen Jung bzw. „gemischt“, gepfiffen von Jung-Schiedsrichter Jonathan Fröhlich (16),  nahmen am Samstag Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Sportdezernent Thomas Neuhaus und Mitglieder des Remscheider Jugendrates sowie Rune Raab und seine Freunde den instandgesetzten Bolzplatz Richardstraße in Hasten offiziell in Betrieb. Daraus wurde anschließend bei mehreren selbstgebackenen Kuchen, Grillwürstchen und Getränken noch ein kleines Bürgerfest. Die Instandsetzung des Bolzplatzes hatte der 14 Jahre alte Rune Raab initiiert, in dem er Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz im vergangenen August darauf ansprach. Die Sanierung gelang dann in relativ kurzer Zeit mit Unterstützung vieler Beteiligter – so beispielsweise dem Jugendrat der Stadt Remscheid, Hasten für Hasten e.V., dem städtischen Fachdienst Jugend und den Technischen Betrieben Remscheid (TBR) – und mit Hilfe privater Sponsoren, darunter der Verein Hasten für Hasten e.V. mit W. Jürgen Ackermann, die ev. Stadtkirchengemeinde, die Interessengemeinschaft Hasten e.V. und der Verein für Bewährungshilfe e.V. Insgesamt kamen an Spenden 3.500 Euro zusammen. Und weil die Stadt bei der Parkour-Anlage am Bahnhof unter der veranschlagten Investitionssumme geblieben war, konnte sie 10500 Euro beisteuern.  Insgesamt für Ruine Raab  „eine Aktion, die ich nie vergessen werde“, wie er dem Waterbölles sagte.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!