Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Innovative Ideen für neue Zugverbindungen

Pressemitteilung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Sven Wolf

Vergangene Woche konnten wir einem Bericht des WDR entnehmen, dass der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) neue Ideen zur Reaktivierung stillgelegter Eisenbahnstrecken in NRW eingebracht hat. In den vergangenen 25 Jahren wurden bereits rund 800 Kilometer Bahngleise wieder in Betrieb genommen. In der vom VDV veröffentlichen Broschüre sind die Strecken zwischen Remscheid-Lennep und Opladen sowie Bergisch Born nach Marienheide aufgelistet. Dabei empfiehlt der VDV, diese Trassen mit höherer Dringlichkeit einzustufen. Hier bietet sich eine neue Variante für eine Anbindung nach Köln! Diese Ideen sollten wir aufgreifen und an das NRW-Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn richten.

In NRW gibt es inzwischen mehr Förderung, damit auf alten Bahngleisen wieder Züge rollen. Es sollte doch möglich sein, dass auch Remscheid und das Bergische Land dabei berücksichtigt werden. Nachdem uns der VRR im vergangenen Jahr mit vollmundigen Ankündigungen des damaligen Vorstandssprechers Martin Husmann hinters Licht geführt hat, wäre dies die ernstzunehmende Möglichkeit, eine Anbindung nach Köln zu entwickeln. Wir sollten hier besonders mit unseren Nachbarn im Oberbergischen und Rheinisch-Bergischen Kreis den Schulterschluss suchen. Wir werden das Thema in den kommenden Wochen auf die Tagesordnung der städtischen Ausschüsse bringen, um es dort weiter zu diskutieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr am 27. Juni hat die die SPD-Fraktion die Verwaltung u.a. nach den Förderbedingungen des Landes NRW für die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken gefragt und danach, wie weit die Umsetzung der vorgeschlagenen/beantragten Schnellbusverbindung nach Köln gediehen sei.

Richard Kranz am :

Eigentlich ... ja, eigentlich darf ich solche "Nachrichten" gar nicht kommentieren, eigentlich ... hat mein Arzt gesagt, dass ich mich angesichts geballten Unfugs viel zu sehr aufrege, mehr als mir guttut, eigentlich... War da nicht grad was von wegen Lückenschluss zwischen RAD - Trasse des Werkzeugs und alter Bahntrasse Lennep - Trecknase - Bergisch Born? Da war doch was? Da war doch was mit Stadtradeln (2. - 22.6.19)? Da war doch was mit Sternfahrt der Fahrradfahrer/innen gen Düsseldorf, also dahin, wo der ein oder andere Dusel im Landtag sitzt und darüber nachsinnt, ob und wie und wo man den wohl funktionierenden Radverkehr durch Lokomotive - puffpuffpuff - Nostalgie vertreiben kann oder so ? Och nö, ich lass mich jetzt nicht darüber aus, dass das Schnellbus - Remscheid/Köln - Projekt mittlerweile eingedampft wurde auf weniger zu bedienende Haltestellen zwischen Hilgen und Opladen, wo mal eben schnell weitere Kürzung im ÖPNV als Beitrag zum Klimaschutz verkauft wird; auch die Vermehrung der Zugfahrten (S 7) von Remscheid nach Düsseldorf lasse ich jetzt grad mal weg: Dat wird ja eh nix!Nee nee, so wird dat nix!

Chronist am :

Das erstmals von der SPD ins Gespräch gebrachte Thema will die Verwaltung demnächst noch einmal aufgreifen, Das kündigte der Technische Beigeordnete Peter Heinze am Donnerstag im Entwicklungsausschuss an.

Gerd Rothbrust am :

Interessant: Eine U-Bahn nach Marienheide und Köln! Als angenehmer Nebeneffekt: Wettergeschütze Bahnsteige, Unwettergeschütze Gleise (kein Laub, kein Eis in den Weichen, etc.), keine Bahnübergänge. Zudem Radfahrer, die auf der Trasse nicht mehr können, fahren mit der Bahn bequem zu ihrem PKW zurück. Oder wie wäre es mit „Stelzenbahn“, die hätte auch viele Vorteile für die Radfahrer…

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!