Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fotowettbewerb zum Thema „Tatsächlich Frieden.Hier"

Im alten Bunter unter der evangelischen Stadtkirche in Remscheid, der am 28. September für zwei Kunst-Installationen von Ute Lennartz-Lembeck und Gregor Eisenmann geöffnet sein wird, starteten gestern Superintendent Hartmut Demski und Pfarrerin Dagmar Cronjäger, Schulreferentin im Kirchenkreis, den Fotowettbewerb „Tatsächlich Frieden.Hier“.

Pressemitteilung des evangelischen Kirchenkreises Lennep

Der Ev. Kirchenkreis Lennep lädt alle Interessierten dazu ein, sich am Wochenende des 27. bis 29. September in unterschiedlichen Formaten mit dem Thema „Tatsächlich Frieden“ zu beschäftigen. Es geht um die Frage, wie Friede wird und was wir gemeinsam oder jede/r einzeln dazu beitragen kann. Gleichzeitig erleben wir ja auch immer wieder Frieden in unserer Gegenwart, und zwar im Großen wie im Kleinen: Es wird uns deutlich, dass nach dem Ende des 2. Weltkrieges jedenfalls in West- und Mitteleuropa kein Krieg mehr war. Darüber hinaus erleben wir Frieden in privaten Situationen, in der Natur, im alltäglichen Miteinander, manchmal überrascht, an Orten, wo wir es nicht erwartet hätten, dann wieder beinahe selbstverständlich.

„Tatsächlich Frieden“ will diese Situationen sichtbar machen, ihre Gefährdung nicht verschweigen und zu Friedenswegen ermutigen. Ob Sie dazu geeignete Fotomotive finden? Wir möchten Sie einladen, unter dem Friedensaspekt mit offenen Augen ihren Alltag zu betrachten –  bereit für ein ausgeklügeltes Photo oder für einen unverhofften Schnappschuss. Denn wir suchen die drei besten Photos zum Thema „Tatsächlich Frieden. Hier.“
Teilnahmevoraussetzungen: Die Photos sind von Handy/Tablet oder Kamera aufgenommen und werden im jpeg/jpg–Format eingesandt. Die max. Größe pro Bilddatei beträgt drei MB. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin darf maximal zwei Photos einsenden. Die Photos müssen innerhalb der Grenzen des Ev. Kirchenkreises Lennep aufgenommen sein und sollten möglichst einen regionalen Bezug erkennen lassen. Einsendung erbeten bis zum 30. August unter E -Mail
Frieden@kklennep.de?subject=Teilnahme%20am%20Fotowettbewerb%20%22Tats%C3%A4chlich%20Frieden.Hier.%22" title="Öffnet E-Mail-Adresse">Frieden@kklennep.de. Auch Teams oder Gruppen können Fotos einreichen. Wenn Personen erkennbar auf dem Foto abgelichtet sind, ist eine  Einreichung und Veröffentlichung des Fotos nur mit einer schriftlichen Genehmigung der betreffenden Person möglich. Eine fachkundige Jury wird über die Gewinner entscheiden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Fünf Preise werden ausgelobt: Der erste Preise beträgt 500 Euro, der zweite 250 Euro und der dritte bis fünfte Preis jeweils 100 Euro. Die Gewinner werden im Gottesdienst am 29. September ausgezeichnet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!