Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Wieder viel Müll und Gestank im P&R-Parkhaus

Parkhaus blitzblank? Sehen Sie selbst.“ So der Waterbölles am 5. Dezember 2018 zu einem Video über das P&R-Parkhaus am Remscheider Hauptbahnhof, das kurz zuvor für die Eröffnung der neuen „Cinestar“-Multiplex-Kinos in Schuss gebracht worden war. Von „blitzeblank“ konnte da schon keine Rede mehr sein: Der Waterbölles hatte feuchte Stellen in den Bodenrinnen des  weiterhin leicht „anrüchigen“ Treppenhauses entdeckt, Ansammlungen von Zigarettenkippen und auch ein erstes (kleines) Graffiti.

Inzwischen scheint der alte Missstand wieder eingetreten zu sein. „Wir müssen uns das ganze Areal noch einmal ansehen“, räumte in der gestrigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz ein, nachdem Jürgen Kucharczyk (SPD) auf eine neue Vermüllung des Parkhauses hingewiesen und nach Konsequenzen der Stadtverwaltung gefragt hatte. Die gibt es zwar, aber ob sie ausreichen? Der Technische Beigeordnete Peter Heinze dazu gestern: Er habe häufigere Kontrollgänge des Wachdienstes veranlasst sowie eine neuerliche Grundreinigung. „Wir sollten auch das Umfeld Richtung Kino und den Fußgängertunnel nicht vergessen“, regte Karl Heinz Humpert (CDU) an – mit Hinweis auf Müll an diesen Stellen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael Faubel am :

Als täglicher Nutzer des Parkhauses kann ich mir ein gutes Bild über das Geschehen im Gebäude machen. Kurz vor der Eröffnung von dem Kino habe ich zweimal am Tag den Sicherheitsdienst gesehen, Morgens um 5 Uhr und auch am Nachmittag, nach der Eröffnung habe ich keinen Sicherheitsdienst mehr gesehen, dafür hing dann zeitweise ein Einkaufswagen in den Gittern der Außenfassade. Ebenso wird das Parkhaus als Spielplatz rege genutzt. Positiv ist, der Aufzug wird fast täglich gereinigt, und vor zwei Tagen wurden die Regenablaufrinnen, die besonders in Etage 5 wieder sehr voll mit Müll waren, gereinigt. Der Uringeruch ist wieder im Treppenhaus voll vorhanden. Wenn mann früh Morgens, besonders nach den Wochenenden, ins Parkhaus einfährt, sieht man wieder sehr deutlich die Überreste von Mc Donalds und Burger King. Diese verschwinden dann meistens in der Regenablaufrinne, die dann wiederum verstopft wird. Ich habe nicht den Eindruck, das die lieben Mitmenschen begriffen haben, wofür die Stadt die Mülleimer aufgehangen hat.

Michael Faubel am :

Und das Drama um das P&R Parkhaus an der Presoverstraße geht weiter. In der letzten Woche wurde auf der Ebene 5, das ist die Ebene wo der Durchgang zu den Bahnsteigen ist, das Außenbedienteil des Aufzugs zerstört. Darauf hin wurde der Aufzug seitens der Stadt Remscheid auf Grund blinder Zerstörungswut bis vorraussichtlich Ende Oktober 2019 aus dem Betrieb genommen. Was das für die Menschen, die diesen Aufzug benötigen um in die Etagen zu gelangen, bedeutet, kann man sich ja vorstellen. Heute Nacht, nachdem ein zerstörter Einkaufswagen tagelang durch die Etagen wanderte und nun in Etage 8 in der Regenablaufrinne liegt, wurde dann in Etage 5 der Abfallbehälter aus der Halterung gerissen. Meiner Meinung nach wird es in den Nächten zunehmend schlimmer, bleibt abzuwarten was als nächstes zerstört wird.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!