Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Defekte Aufzüge an Bahnhöfen immer wieder ein Ärgernis

Bahnhofsaufzug soll endlich repariert werden“, überschrieb der Waterbölles am 12. Februar eine Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Sven Wolf. Der Aufzug am Hauptbahnhof sei nun schon länger außer Betrieb und offensichtlich defekt, schrieb Wolf und zitierte aus einem Schreiben der Deutschen Bahn. Aus ungeklärter Ursache habe es einen Wassereinbruch im Schachtgerüst gegeben; dadurch sei die Steuerungstechnik ausgefallen. „Ersatzteile sind bestellt und der Reparaturauftrag ist bereits erteilt“, so damals Wolf.

Komisch: Genau das war auch in der gestrigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zu hören. Das elektronische Steuerungsteil fehle (noch immer, oder schon wieder?). Aber der Aufzug lasse sich gleichwohl bedienen, falle also nicht völlig aus, wie Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zu berichten wusste. Anders sieht es nach Angaben von Jürgen Kucharczyk am Bahnhof Lennep aus: Dort stehe der Aufzug gegenwärtig komplett still. Besonders ärgerlich: Wegen Vandalismus. „Das finde ich unglaublich!“, ärgerte sich Kucharczyk. Und: In modernen Technik-Zeiten dürfe man auf eine Reparatur nicht so lange warten müssen. Das Ersatzteil für den Aufzug am Bahnhof Remscheid sei für diese Woche angekündigt, hieß es daraufhin von Seiten der Verwaltung. Damit kann ja dann nur noch der heutige Freitag gemeint sein, oder? Das Ganze sei jedenfalls „ein großes Ärgernis“, meinte der OB mit Hinweis auf alle Bahnreisenden, die wegen eingeschränkter Mobilität auf einen Aufzug am Bahnsteig angewiesen seien.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

„Ein Trauerspiel“ nannte Bezirksbürgermeister Otto Mähler am Dienstag in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid den ständigen Vandalismus im P&R-Parkhaus am Hauptbahnhof. „Der sprengt alle Grenzen!“ Die Verursache müsse man ermitteln und für die Schäden haftbar machen. Bei drei installierten Kameras müsse das doch möglich sein. – Vielleicht eher als durch den mit Streifengängen beauftragten privaten Ordnungsdienst. Denn der hält sich in dem Parkhaus ja nur zeitweilig auf.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!