Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gründerschmiede visiert die Hindenburgstraße an

„Wie geht es weiter mit der Gründerschmiede?“, wollte die CDU wissen, und die Verwaltung hat zur Sitzung des Entwicklungsausschusses am kommenden Donnerstag die Antwort geliefert: Der Mietvertrag zwischen dem Käufer der Böker-Villa und dem Gründerschmiede Remscheid e.V. kam nicht zustande und werde auch „aktuell von beiden Seiten nicht mehr weiter verfolgt.“ Es sei jedoch vereinbart worden, dass der Gründerschmiede Remscheid e.V. wieder an den Käufer herantritt, falls ein weiterer Erweiterungsbedarf besteht oder andere Kooperationen angestrebt werden. „Das Angebot der CoWorking-Spaces in der Böker-Villa wurde nicht als Konkurrenz, sondern als Kooperationsgewinn für die Gründerszene in Remscheid gewertet“, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung weiter. Der zufolge arbeitet der Gründerschmiede Remscheid e.V. bereits an einem eigenen Erweiterungsstandort, der zu einem Gründerquartier entwickelt werden soll. Das bedürfe keiner Unterstützung durch die Verwaltung mehr: „Die Gründerschmiede e.V. hat am 18. Juni im Rahmen eines durch die Verwaltungsspitze initiierten Gesprächstermins detailliert über die Planungen des Gründerquartiers informiert.“

Zu den Teilnehmern gehörten Vertreter von Stadtsparkasse, Volksbank, Deutscher Bank, IHK, Kreishandwerkerschaft, Stadtwerke Remscheid, Bergischer Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, FGW Forschungsgemeinschaft Werkzeuge sowie die Stadtverwaltung mit Oberbürgermeister, Stadtdirektor, Sozialdezernent, Leiter Wirtschaftsförderung und Leiter Jobcenter. Alle Teilnehmer stünden dem Projekt der Gründerschmiede „ausgesprochen offen gegenüber und prüfen, ob und wie sie das Vorhaben unterstützen können. Für Mitte Juli wurde ein weiterer Gesprächstermin vereinbart.“ Wie verlautete, liegt der avisierte Standort der Gründerschmiede an der Hindenburgstraße in unmittelbare Nähere der „ErlebBar“.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!