Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Leblosen Mann aus der Wuppertalsperre geborgen

Gestern gegen 15.30 Uhr kam es zu einem größeren Einsatz an der Wuppertalsperre im Bereich der Krähwinkler Brücke. Dort wurde ein Schwimmer als vermisst gemeldet. Im Rahmen der Suche von Feuerwehr und Polizei, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, bargen die Kräfte eine leblose Person. Der 25-jährige Mann aus Remscheid verstarb noch an der Einsatzstelle. Um die Todesumstände zu klären, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Schwerverletztes Kleinkind. Zu einem tragischen Unglücksfall kam es gestern Abend um 20.10 Uhr auf der Obertalstraße. Dort hatte ein Familienvater in einem Zimmer des Hauses einen Eimer mit heißem Wasser auf dem Boden abgestellt, um Reinigungsarbeiten vorzunehmen. Als er für einen kurzen Augenblick die angrenzende Küche aufsuchte, krabbelte seine elf Monate alte Tochter zu dem Eimer und wollte sich daran hochziehen. Dabei kippte der Eimer um und das heiße Wasser ergoss sich auf das Kind, welches schwere Verbrühungen erlitt. Es wurde noch in der Wohnung durch einen Notarzt behandelt und anschließend zur weiteren Behandlung mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in Bochum gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Wolfgang Krömer, Feuerwehr Remscheid am :

Gegen 18.35 Uhr bekam die Leitstelle der Feuerwehr Remscheid gestern ein Hilfeersuchen, dass sich im Uferbereich der Wuppersperre Höhe Niedernfeld eine Person mit gesundheitlichen Problemen befinde. Da dieser Bereich nur sehr schwer zugänglich ist und ein Transport mittels Krankentrage äußerst problematisch war, wurde das bei der Freiwilligen Feuerwehr Lüdorf stationierte Mehrzweckboot der Feuerwehr Remscheid angefordert. Im Bereich Kräwinkler Brücke wurde das Boot zu Wasser gelassen und über die Leitstelle Remscheid zum Einsatzort eingewiesen. Der Patient, der durch den Notarzt und die Rettungsdienstbesatzung medizinisch versorgt worden war, wurde mittels Spineboard auf das Boot getragen. Beim Anlieger Kräwinkel wurde der Patient dem Rettungsdienst der Feuerwehr Remscheid übergeben und ins Sana-Klinikum transportiert.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!