Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Relevanz von Empfehlungen kritisch untersuchen

Die Mitglieder des Ausschusses für Bürger, Umwelt, Klimaschutz und Ordnung (BUKO) nahmen am Dienstag den Zwischenbericht zur Erarbeitung eines „Handlungskonzepts zu Sicherheit und Ordnung in der Stadt Remscheid“ zur Kenntnis. Zugleich beschlossen sie einstimmig, die Verwaltung mit einem „Quartiersworkshops Innenstadt“ zu beauftragen, in dem unter fachlicher Unterstützung durch einen externen Mediator das Sicherheitsthema vertieft werden soll. Darin sollen dann die „immer wieder gemeldeten vermeintlichen Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ verifiziert werden. In den Workshop soll die Verwaltung „zufällig ausgewählte Einwohnerinnen und Einwohner aus der Innenstadt eingeladen“, um mit ihnen  „unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten sicherheitsstiftende Faktoren“ herauszuarbeiten und entsprechende Erwartungen an Ordnungsbehörden und Zivilgesellschaft zu formulieren. Mit Organisation, Moderation und Dokumentation des Workshops will die Verwaltung einen externen Mediator beauftragen, „der entsprechende Prozesse u.a. bereits bei der Stadt Dortmund erfolgreich begleitet hat. Nach dem vorliegenden Angebot ist davon auszugehen, dass dafür Kosten in Höhe zwischen 20.000 und 25.000 Euro entstehen werden.“

Auf der Basis der in den Zukunftswerkstätten des Projekt MOSAIK gewonnenen Erkenntnisse und denen des „Quartiersworkshops Innenstadt“ sollen sodann die im aktuellen Positionspapier des Deutschen Städtetages aufgezählten Handlungsansätze „kritisch auf entsprechende Relevanz in der Stadt Remscheid untersucht werden“. Danach wird dann die Politik zu entscheiden haben, in welcher Form welche Handlungsansätze aus dem Positionspapier übernommen bzw. den Remscheider Verhältnissen angepasst werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Mit Ironie reagierte Thomas Brützel (WiR) in der gestrigen Ratssitzung auf die „Sicherheitsvorlage“ der Stadtverwaltung. Er sprach von einem „allgemeinen Enttäuschungsgefühl“ angesichts dessen, dass nach 13 Monaten dabei im Wesentlichen „nur eine Excel-Liste herausgekommen“ sei. Das hätten sich die Antragsteller damals so nicht vorgestellt. Der externen Moderation (Beschlussentwurf der Verwaltung) stimmte der Rat anschließend gleichwohl zu. OB Mast-Weisz verteidigte die Vorlage als Zwischenbericht, „der aufzeigt, so schlecht stehen wir gar nicht da!“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!