Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ergebnis der Bürgerwerkstatt muss sich noch zeigen

Flipcharts verdeutlichten am Samstag in der Mensa des Gertrud-Bäumer-Gymnasiums die Positionen zum Remscheider Stadtparkteich, über die anschließend ein kleiner Kreis von Bürgerinnen und Bürgern diskutierte. Zu der von 10 bis 17 Uhr terminierten Bürgerwerkstatt hatte der Fachdienst Stadtentwicklung, Verkehrs- und Bauleitplanung in Kooperation mit dem Dortmunder Planungsbüro Stadt + Handel (Moderation Anne Kraft) eingeladen – zunächst rund dreißig zufällig ausgewählte Einwohner, ob der wenigen Rückantworten dann auch weitere interessierte Bürger/innen, die sich beim Fachdienst melden konnten. Abgesehen von den teilnehmenden Vertreter/innen der Stadt, u. a. der Technische Beigeordnete Peter Heinze und Stadtplanerin Christina Kutschaty, sowie Marlene Liebeskind vom Wupperverband, waren es allerdings lediglich acht Personen aus der Bürgerschaft sowie acht aus dem Heimatverein Kreisgemeinschaft Sensburg, dem Verein Heimatpflege Stadtparkteich und dem Naturschutzbeirat Remscheid, die sich die Mühe dieser Gesprächsrunde machten.

Dieser war (von der Mensa aus) eine Besichtigung des Stadtparkteichs vorgeschaltet. Zurück in der Mensa, referierten Marlene Liebeskind und Christina Kutschaty über die Rahmenbedingungen des Teichs, bevor Anne Kraft eine Diskussionsrunde mit Vertretern der beiden Vereine und Gabriele Lipka, der Vorsitzenden des Naturschutzbeirates, moderierte. Erst im Anschluss daran stand eine „Ideenfindung zur Zukunft des Stadtparks und des Stadtparkteiches“ auf dem Programm. Was dabei herausgekommen ist, muss sich noch zeigen. Die Presse war nur zum ersten Teil der Veranstaltung eingeladen (worüber der Waterbölles gar nicht traurig war; er wollte den Nominierungsparteitag der Remscheider SPD nicht verpassen, der um 11 Uhr begann.).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Von einer positiven Stimmung während der Bürgerwerkstatt berichtete heute der Technische Beugeordnete Peter Heinze dem Waterbölles. Er habe den deutlichen Wunsch verspürt, den Stadtparkteich zu erhalten. Dieser ist gegenwärtig so undicht, dass er Trockenzeiten wie im vergangenen Jahr und gegenwärtig über mehrere Monate nicht überstehen würde. Da wäre also noch viel zu tun. Wie es weitergehen soll, will Heinze den politischen Gremien nach der Sommerpause schriftlich vorlegen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!