Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ein Hinweis auf die Straßensperrung talwärts fehlt leider

Können in Remscheid Tiefbaufirmen ihre Baustellen auf öffentlichen Straßen nach Belieben einrichten oder müssen  sie sich mit den Verkehrsexperten des städtischen Ordnungsamtes abstimmen? Das habe ich mich in der Vergangenheit schon oft gefragt – und heute die Pressestelle der Stadt Remscheid um Auskunft gebeten. Aktueller Anlass: Die Kanalarbeiten auf der Kipperstraße vor der Einfahrt zum neuen Gewerbegebiet (dem einstigen Brauereigelände). Deswegen wurde die Straße Richtung Nordstraße zur Einbahnstraße. Der im Übrigen nicht mehr als sonst auch (Lkw) eingeschränkte Verkehr wird auf zwei Metallplatten über die ausgehobenen Graben geführt, eng eingefasst in der Kurve durch Verkehrsbaken. Für Fahrer von Kleintransportern keine Kleinigkeit!

Für verzichtbar wurde es im Übrigen gehalten, auf die Sperrung der Kipperstraße talwärts schon auf der Wansbeck-Straße (Abzweig  nach rechts zur Nordstraße) hinzuweisen. Dass die Straße zurzeit Richtung Haddenbacher Straße gesperrt ist, wird erst nach dem Abbiegen auf die Nordstraße erkennbar. Ortskundige Autofahrer, die das in der vergangenen Woche erstmals erlebten, mögen sich geärgert haben; sie wussten jedoch, dass sie zur Haddenbach auch über Nord-,  Steinberger- und Hägener Straße kommen und zum Hohenhagen über Bahnhof und Unterführung. Autofahrer von außerhalb fühlen sich jedoch zu Recht stiefmütterlich behandelt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Heinz Wäscher am :

Bei der Stadt gibt es diesbezüglich u. a. zwei Vordrucke (PDF) die vor Beginn derartiger Arbeiten ausgefüllt und eingereicht werden müssen. Erklärung des Verantwortlichen für die Verkehrssicherung: https://remscheid.de/leben/medienpool/dokumente020/321vk_Erklaerung-Verantwortlicher-Verkehrssicherungspflicht.pdf Antrag für verkehrsrechtliche Anrodnungen oder Ausnahmegenehmigungen: https://remscheid.de/leben/medienpool/dokumente020/321vk_Antrag-Anordnung-Ausnahmegenehmigung.pdf

Lothar Kaiser am :

Antwort der Stadt Remscheid auf die Anfrage des Waterbölles: „Die verkehrsrechtliche Anordnung für die Arbeitsstelle in der Kipperstraße regelt unter anderem die von Ihnen beschriebene Straßenquerung zur Leitungsverlegung. Eine Straßenquerung wird grundsätzlich mit Stahlplatten zugedeckt, um eine Vollsperrung des Bereiches zu vermeiden. Die von Ihnen gefertigte „Momentaufnahme“ ist nicht Sinnbild für die angeordnete Verkehrsregelung – der Bauunternehmer wurde auf die Einhaltung der verkehrsrechtlichen Anordnung hingewiesen. Eine Umleitungsbeschilderung oder ähnliches ist – unter Abwägung aller widerstreitenden Interessen – aus Sicht der Ordnungsbehörde nicht notwendig, da der Kipperstraße keine überörtliche Erschließungsfunktion zukommt.“

Chronist am :

Heute liegen drei Metallplatten über dem Graben.

Lothar Kaiser am :

Wegen der Sperrung der Kipperstraße talwärts verdichtet sich der Verkehr, der über die Unterführung zur Haddenbacher Straße fließt. Habe heute fünf Ampelphasen benötigt, bis ich in die Haddenbacher Straße einbiegen konnte. Drei Autos pro Grün-Phase sind einfach zu wenig!

J. Mahler am :

Ich bin sicherlich kein Tiefbauunternehmer, aber ich stelle mir jeden Morgen die Frage, warum die Kanalverlegung unter einer Straße bereits 4(!) Wochen dauert.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!