Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mehr Austausch zwischen Landtag und Städtedreieck

Pressemitteilung der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Der Austausch zwischen den Repräsentanten des bergischen Städtedreiecks und den Mitgliedern des Landtags soll intensiver werden. Das ist Ergebnis eines Besuchs der Stadtspitzen von Wuppertal, Solingen und Remscheid bei den Vertretern der Region im Düsseldorfer Landtag. Neben den akuten Problemregionen in Nordrhein-Westfalen, den großen, definierten Fördergebieten Rheinisches Revier und Ruhrgebiet ist das Bergische Städtedreieck eine eher kleine Region. Aber auch dort gibt es zahlreiche innovative Projekte, die gefördert werden sollten.

Das Bergische Städtedreieck steht ebenso wie die großen Problemregionen mitten in einem Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Die neuen Technologien stellen zum einen die gewachsene Industrieregion Bergisches Städtedreieck und seine Unternehmen vor existenzielle Herausforderungen. Zum anderen stoßen die drei Städte, die infrastrukturelle Defizite ausgleichen sowie u.a. neue Bildungs- und Integrationsangebote vorhalten müssen, oft an ihre Grenzen. Der Strukturwandel ist dort im Gegensatz zu den großen Kohleregionen eine kontinuierliche Aufgabe, die permanent bewältigt werden muss – auch mit entsprechender Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen.

In dem Gespräch mit den Landtagsabgeordneten wurde der Grundstein für einen verstärkten Austausch gelegt: Damit die Probleme und Herausforderungen der Region die Vertreter im Landtag schnell und ohne Umwege erreichen, verabredeten die Oberbürgermeister und Stadtdirektoren sowie die BSW mit den Landtagsabgeordneten regelmäßige Austauschrunden, um das Städtedreieck nachhaltiger im Landtag zu positionieren. Bei den folgenden Treffen sollen Themen wie Finanzausstattung der Kommunen, Verkehrsinfrastruktur und Stadtentwicklung, sowie Arbeitsmarkt, Wirtschaftsentwicklung und Tourismusförderung auf der Agenda stehen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Bleibt zu hoffen, dass die Oberbürgermeister von Wuppertal und Remscheid auch Gelegenheit hatten, sich in der Frage des DOC zu einigen. Es wäre an der Zeit!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!