Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Es gibt noch Fördergelder für Bürgerprojekte

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Am 28. August endet die letzte Antragsfrist für den Quartiers- und Verfügungsfondsprojekte die dieses Jahr noch umgesetzt werden sollen. Bürger, Vereine, Eigentümer oder Gewerbetreibende können noch bis Ende August Gelder für Projekte in der Innenstadt beantragen. Durch die Fonds können unterschiedliche Aktionen und Projekte im Programmgebiet Innenstadt unterstützt werden. Projektideen müssen dabei mit zeitlichem Vorlauf mit dem Innenstadtmanagement vorbesprochen werden. Innenstadtmanager Jonas Reimann unterstützt bei der Antragsstellung. Eine kurze Terminvereinbarung wird empfohlen mit Jonas Reimann, Innenstadtbüro, Mark 13, Tel. RS 4644890, E-Mail innenstadtmanagement-rs@stadt-handel.de">innenstadtmanagement-rs@stadt-handel.de.

Durch den Verfügungsfonds können vor allem Maßnahmen umgesetzt werden, die zur Belebung des Einzelhandels beitragen, das Stadtbild aufwerten und den öffentlichen Raum mitgestalten. Dabei kann es sich beispielsweise um Sitzmöglichkeiten, Begrünung oder Beleuchtung handeln. Der Verfügungsfonds fördert bis zu 50 % der Projektkosten – jeder Euro, der ausgegeben wird, wird mit bis zu einem Euro gefördert.

Der Quartiersfonds fördert insbesondere Maßnahmen die aus bürgerschaftlichem Engagement entstehen, das Miteinander fördern, kulturelle oder künstlerische Ideen verfolgen, die Beteiligung an der Stadtentwicklung unterstützen oder allgemein eine Verbesserung der Innenstadt anstreben. Kosten bis 2.500 Euro je Projekt können gefördert werden. Die Mittel für die beiden Fonds werden vom Bund, Land NRW und der Stadt Remscheid kofinanziert.

Das nächste Treffen des Innenstadtbeirats findet am Mittwoch, 18. September, statt. Anträge für neue Projekte können beim Innenstadtmanagement bis zur Abgabefrist im August gestellt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Am 28. August endet die letzte Antragsfrist für den Quartiers- und Verfügungsfondsprojekte die dieses Jahr noch umgesetzt werden sollen. Bürger, Vereine, Eigentümer oder Gewerbetreibende können noch bis Ende August Gelder für Projekte in der Innenstadt beantragen. Durch die Fonds können unterschiedliche Aktionen und Projekte im Programmgebiet Innenstadt unterstützt werden. Projektideen müssen dabei mit zeitlichem Vorlauf mit dem Innenstadtmanagement vorbesprochen werden. Innenstadtmanager Jonas Reimann unterstützt bei der Antragsstellung. Eine kurze Terminvereinbarung wird empfohlen: Jonas Reimann, Innenstadtbüro, Mark 13, Rufnummer (0 21 91) 46 44 890, innenstadtmanagement-rs@stadt-handel.de.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!