Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Es bleibt bei 1500 Badegästen am Tag

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Bis zum Saisonende wird es im Freibad Eschbachtal bei der täglichen Begrenzung auf 1500 Badegäste bleiben. Die vorhandenen Zuleitungen und das neue Pumpsystem können gemeinsam nur mit halber Kraft betrieben werden. Damit ist eine reduzierte Wasserumwälzung von 50 Prozent garantiert. Nach eingehender Prüfung hat ein Experte bestätigt, dass die Rohrdimensionierung der Zuleitung an den insgesamt vier Pumpen zu gering ist. Dies führt wie vermutet dazu, dass bei gleichzeitigem Betrieb aller vier Pumpen die Wasserqualität gefährdet ist.

Die notwendigen Reparaturarbeiten dauern einige Wochen. Sie werden nach Saisonende durchgeführt. Auf diese Weise kann der Badbetrieb – wenn auch auf 1500 Gäste beschränkt – sicher weiterlaufen. Bis mindestens Ende August hat das Freibad täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wer das Freibad in den nächsten Tagen besuchen und unnötige Wege vermeiden möchte, sollte vorher unter Tel. RS 388601 den aktuellen Stand des Badebetriebs erfragen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!