Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Lenneper Funbox soll bergischer Skatertreff werden

Eine Auffrischungskur für die Funbox in Lennep“, titelte waterboelles.de am 22. März 2019 nach einer Sitzung des Remscheider Sportausschusses. Diese Botschaft war, das hat sich inzwischen herausbestellt, „bergisch untertrieben“. Tatsächlich  baut die Stadt die 1. April 2001 eröffnete Halle für rund 50.000 Euro derzeit zu einem Treffpunkt für die bergische Skater-Szene aus. Und Sportdezernent Thomas Neuhaus, der die Anlage gestern gemeinsam mit Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz besichtigte, erzählte von einer Begegnung in Düsseldorf, bei der er von einem jungen Skater auf das Projekt angesprochen worden sei. Um was es dabei genau geht, angefangen beim Abbau der alten Rampen aus Metall, erläuterte der lokalen Presse bei dem gestrigen Ortstermin Markus Dobke, in städtischen Sportamt für die Sportplanung und Sportförderung zuständig. Das Interesse der Skater an der Nutzung von Anlagen unter freiem Himmel habe deutlich nachgelassen, und weil die mobile Anlage der Funbox in die Jahre gekommen sei, werde sie nun auf dem 600 Quadratmeter großen Hallenboden durch eine weitgehend fest installierte ersetzt. Auch für die Reparatur von Sachbeschädigungen durch Unbekannte sei Geld vorhanden.

Der neue Skater-Park der Funbox wurde von einer europaweit agierenden Fachfirma in Zusammenarbeit mit den Nutzern der Skater-Anlage und dem Fachdienst Sport und Freizeit zeitgemäß entwickelt. Die Rampen werden aus dem für Indoor-Hallen üblichen Hartholz gestaltet. Künftig müssen sich die Skater die Funbox nur noch mit der dort entstandenen großen Bogensportabteilung der LTG teilen. Die übrigen bisherigen Nutzer konnten adäquat untergebracht werden. Allerdings soll die Halle dem Schulsport auch künftig zur Verfügung stehen, ist sie doch für das im Lehrplan vorgesehene Bewegungsfeld „Fahren, Rollen, Gleiten" besonders geeignet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

„Die Errichtung der Funbox erfolgte im Jahr 2000 durch den angrenzenden Investor einer bekannten „Burger-Schmiede.“ Gleichzeitig wurde durch den Investor eine Sonderrücklage für die bauliche Unterhaltung und Instandsetzung der Funbox gebildet. Die Übergabe der Funbox an die Stadt erfolgte am 28. März 2001 und die Eröffnung am 01. April 2001 Die Funbox bietet 600 qm Sportfläche, besitzt einen robusten Betonboden und ist sehr gut für den Rollsport geeignet. Das Alleinstellungsmerkmal der Funbox ist, dass sie zu umfangreichen Zeiten der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung steht Die Funbox durchlief in den vergangenen Jahren verschiedene Nutzungskonzepte. Der mobile Skater-Park der Funbox hat auf Grund der intensiven Nutzung ausgedient, eine nötige Totalsanierung wäre unwirtschaftlich gewesen, zudem hat sich der mobile Einsatz überlebt. Da mittlerweile die Skater-Szene der Hauptnutzer der Funbox ist, wurde sie jetzt zu einer reinen Skater-Halle umgebaut. Die Mobilität der Skater-Anlage der Funbox war für die Planung der neuen Anlage nicht mehr Voraussetzung, daher kann und wird sie erheblich mehr Elemente aufweisen als die alte mobile Anlage. Der neue Skater-Park der Funbox wurde von einer europaweit agierenden Fachfirma in Zusammenarbeit mit den Nutzern der Skater-Anlage und dem FD Sport und Freizeit in jetzt zeitgemäßer Form entwickelt, die Rampen werden aus dem für Indoor-Hallen üblichen Hartholz gestaltet. Der Umbau der Funbox erfolgt für den städtischen Haushalt kostenneutral durch die für solche Zwecke vorgesehene Sonderrücklage des Investors. Die bis dato die Funbox nutzenden Vereine konnten adäquat untergebracht werden. Für die durch die Funbox entstandene große Bogensportabteilung der LTG bleibt sie die Heimat. Die Funbox steht weiterhin dem Schulsport zur Verfügung, im Besonderen geeignet für das im Lehrplan vorgesehene Bewegungsfeld „Fahren, Rollen, Gleiten.“ (Mitteilungsvorlage der Verwaltung zur Sitzung des Sportausschusses am 25. September)

Chronist am :

„Die Umbauarbeiten in der Funbox in Lennep sind mittlerweile komplett abgeschlossen, die Funbox wurde der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Als erstes Fazit lässt sich feststellen, dass der Umbau bei den Hauptnutzern noch besser als erwartet angenommen wird und sich der Bekanntheitsgrad der Funbox auch über die Stadtgrenzen von Remscheid hinaus positiv entwickelt. Eine offizielle Eröffnung durch den Oberbürgermeister ist am 1. Dezember um 16.30 Uhr vorgesehen. Im Laufe dieses Tages findet von 12 bis 19 Uhr in der Halle am Skater-Contest statt, organisiert durch den FachDienst Sport und Freizeit, das Jugendamt und die Skater selbst.“ (aus: Verwaltungsmitteilung zur Sitzung des Sportausschusses am 20. November)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!