Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Asphalterneuerung auf der Neuenkamper Straße

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Von Montag, 12. August, bis voraussichtlich Mittwoch, 21. August, wird es in dem Bereich Neuenkamper Straße in Fahrtrichtung Lennep zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, die sich wahrscheinlich auch negativ auf den Straßenverkehr rund um den Willy-Brandt-Platz und darüber hinaus auswirken werden. Hintergrund sind Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahnen Richtung Autobahn A1 / Lennep durch die Firma August Dohrmann GmbH.

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten ausgeführt, in denen jeweils eine Fahrspur ab der Neuenkamper Brücke gesperrt wird. Der Verkehr wird einspurig an der Baumaßnahme vorbeigeführt. Im ersten Bauabschnitt wird die linke Fahrspur in Richtung Lennep gesperrt und der ausgewiesene Radweg auf der Fahrbahn steht dem Radverkehr unbeeinträchtigt für zur Verfügung.

Für den Verkehr Richtung Lennep wird während der gesamten Baumaßnahme das Linksabbiegen von der Neuenkamper Straße in die Metzer Straße und zu dem Gelände der Stadtwerke beziehungsweise dem Möbelhaus Knappstein nicht möglich sein. Aus der Metzer Straße darf während der Bauarbeiten nur rechts auf die Neuenkamper Straße Richtung Innenstadt abgebogen werden.

In Richtung Innenstadt kann auf Höhe des Möbelhauses Knappstein nicht links abgebogen werden. Das Rechtsabbiegen zu dem Gelände der Stadtwerke und dem Möbelhaus Knappstein ist weiterhin möglich. Auch kann aus dieser Richtung kommend weiterhin rechts in die Metzer Straße eingebogen werden. Fußgänger können die Neuenkamper Straße im Rahmen der Baumaßnahme ausschließlich an der Kreuzung in Höhe des Möbelhauses Knappstein überqueren.

In dem zweiten Bauabschnitt wird die rechte Fahrspur und zusätzlich die Auffahrrampe Neuenkamper Straße Richtung Lennep gesperrt. Der Verkehr von der Bismarckstraße beziehungsweise Haddenbacher Straße wird mittels Umleitung in Richtung Willy-Brandt-Platz und auf die Neuenkamper Brücke geführt. Für die Bushaltestelle „Ulmenstraße“ der Buslinie 654 wird in dem zweiten Bauabschnitt auf der Bismarckstraße auf Höhe des Parkplatzes Sport Croll eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Im Zuge dessen fällt ebenfalls der ausgewiesene Radweg auf der Fahrbahn ab der Kreuzung Bismarckstraße und Auffahrrampe Neuenkamper Straße weg. Der Radweg wird gesperrt und beginnt dann als gemeinsamer Geh- und Radweg hinter der Neuenkamper Brücke.

Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen über 60 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht dürfen die Neuenkamper Brücke nicht passieren. In diesem Fall sind geeignete Alternativstrecken zu nutzen (E-Mail-Kontakt für Interessierte: schwertransport@remscheid.de">schwertransport@remscheid.de). Alle Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, den Baustellenbereich während der Einrichtung der Verkehrssicherung am Montag, 12. August, unter besonderer Vorsicht zu passieren. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich insbesondere zu den Stoßzeiten zu umfahren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!