Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Tanz-Flashmob am Heimat-Shoppen-Aktionstag

Pressemitteilung der Bergischen IHK

Am 13. und 14. September finden die diesjährigen Aktionstage zur Imagekampagne „Gemeinsam Heimat Shoppen“ der Bergischen IHK in Kooperation mit zahlreichen Medienpartnern statt – dieses Mal sogar in allen drei Städten des Bergischen Städtedreiecks.  Am zweiten Aktionstag, 14. September, lädt die Bergische IHK um 15 Uhr zu einem gemeinsamen Tanz-Flashmob am zentralsten Platz des Bergischen Städtedreiecks ein: vor den Wuppertaler Hauptbahnhof. Choreografisch begleitet wird die Aktion von Ben Wichert, Weltmeister im Hip Hop Freestyle und Inhaber des Wuppertaler Tanzstudios Urban Art Complex.
Auf den Internetpräsenzen und Social-Media-Kanälen der Bergischen IHK sowie von Gemeinsam Heimat Shoppen wird die Flashmob-Aktion mit einem modernen Imagefilm beworben, in dem zahlreiche Unternehmen, Sehenswürdigkeiten und bekannte Orte der drei Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid vom Team des Tanzstudios Urban Art Complex dynamisch „betanzt“ werden. Hochauflösende Drohnenaufnahmen mit eindrucksvollen Bildern runden das Sehvergnügen ab. Der Film sowie mehrere Teaser-Videos sind im Auftrag der Bergischen IHK und dreier Sponsoren von Filmemacher Lukas Zecher, From Above Drone Productions, produziert worden. „Es ist toll, wie modern und unerwartet die Filmemacher und Tänzer unsere bergischen Unternehmen in Szene gesetzt haben“, freut sich Dr. Daria Stottrop, Verantwortliche für Gemeinsam Heimat Shoppen bei der Bergischen IHK. „Ich bin den drei Sponsoren dankbar, dass sie auf Anhieb begeistert waren, dieses Projekt mitzutragen“, so Stottrop weiter.

Media@home Jüntgen in Solingen, das Remscheider Allee-Center und die City-Arkaden in Wuppertal haben die Produktion des Imagefilms sowie sieben kleinerer Teaser finanziert. „Das hörte sich nach etwas Ungewöhnlichem und Spannenden an, deshalb wollten wir dabei sein“, begründet Katrin Becker, Center-Managerin der City-Arkaden, ihre Entscheidung. „Mit den Urban-Dance-Szenen sprechen wir viele junge Besucher unseres Centers an. Das passt gut“, bestätigt Nelson Vlijt, Center-Manager des Allee-Centers.  „Als Unternehmen für hochwertige Hi-Fi- und TV-Ausstattung fanden wir einen Imagefilm mit hochauflösenden Bildern und dynamischer Musik genau richtig, um die Heimat-Shoppen-Kampagne zu unterstützen“, begründet Timo Jüntgen seinen Entschluss, die Dreharbeiten nicht nur finanziell mitzutragen, sondern auch sein Geschäft als Drehort zur Verfügung zu stellen.

Die Bergische IHK veröffentlicht bis Mitte September weitere Kurzfilme auf ihrem Facebook-Kanal GemeinsamHeimatShoppen. Ein Film wird die Tanzschritte für den Flashmob erläutern. „Mit ein klein wenig Übung zu Hause sollten wirklich alle mittanzen können. Sogar ich“, sagt Daria Stottrop lachend.
Für Fragen steht bei der Bergischen IHK Dr. Daria Stottrop unter T. 0202 24 90 500, und per E-Mail unter d.stottrop@bergische.ihk.de zur Verfügung. Weitere Informationen:
www.gemeinsam-heimat-shoppen.de.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!