Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheid braucht weitere 421 Kita-Plätze

Die Jugendhilfeplanung "Tagesbetreuung für Kinder" der Stadt Remscheid muss aktualisiert werden. Eine entsprechende Beschlussvortage hat die Verwaltung zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am kommenden Donnerstag vorgelegt. Beschrieben wird darin ein bedarfsgerechtes Angebots für die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege mit einer Versorgungsquote von 98 Prozent für Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung in Kindertageseinrichtungen und einer Versorgungsquote von 46 Prozent für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege. Hierfür sollen zusätzlich zum bisher beschlossenen Ausbau von 702 Plätzen bis 2022/23 weitere 421 Betreuungsplätze geschaffen werden, vorrangig in neuen Kindertageseinrichtungen in freier Trägerschaft.

2015 waren 202 zusätzliche Betreuungsplätzen bis 2018 beschlossen worden, 2016 dann (entsprechend der neuen Bevölkerungsvorausberechnung) weitere 500, insgesamt also  702. Die Aktualisierung der Jugendhilfeplanung 2018 ergab einen steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder bis 2020 (ca. 74 weitere Plätze).

Die aktuelle Bedarfsberechnung bis zum Kindergartenjahr 2022/2023 sieht wie folgt aus:

  • 55 dauerhaft geschaffene Plätze bis 2019/2020
  • 20 Plätze KTE Zaunkönig
  • 15 Plätze Ev. KTE Steinackerstr. - Waldgruppe
  • 20 Plätze Städt. KTE Honsberg - Waldgruppe
  • 605 dauerhaft zu schaffende Plätze in sechs neuen Einrichtungen (bereits begonnene und geplante Maßnahmen) ab spätestens 2020/2021
  • 110 Plätze KTE Waldkrönchen – Stepke, Arturstr.
  • 80 Plätze Sterntaler – Initiative Jugendhilfe, Fritz-Ruhrmann-Str.
  • 80 Plätze Weltkinder – Netzwerk ISS, Sedanstr.              
  • 80 Plätze AWO Elterninitiative, Hackenberg
  • 80 Plätze Die Verlässliche, Dörpfeld
  • 75 Plätze AWO Elterninitiative, Engelsberg
  • 100 Plätze AWO Elterninitiative, Burger Str.

62 Plätze sind aktuell im Provisorium Städt. KTE Am Schützenplatz vorhanden und stehen bis zum Ende des Kindergartenjahrs 2019/2020 zur Verfügung. Ab dem Kindergartenjahr 2020/2021 entfallen hier mind. 62 Plätze. Daraus ergibt sich ein weiterer Handlungsbedarf bis 2022/2023 in der Größe von ca. 463 Plätzen, davon ca. 218 Plätze für Kinder ab drei Jahren und ca. 245 Plätze für Kinder unter drei Jahren, d.h. zusätzlich zu den bereits für den Ausbau beschlossenen 702 Plätzen müssen weitere 421 Kita-Plätze geschaffen werden.

„Die finanziellen Auswirkungen des zusätzlichen Ausbaus von 421 Betreuungsplätzen entstehen frühestens im Haushaltsjahr 2021“, heißt es in der Vorlage der Verwaltung für den Haupt- und Finanzausschuss. „Für einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung in freier Trägerschaft entsteht im kommunalen Haushalt ein durchschnittlicher Aufwand (gesetzliche und freiwillige kommunale Zuschüsse) von ca. 8.520 € je Kindergartenjahr. Demgegenüber stehen Erträge (Landeserstattungen, Elternbeiträge)  in Höhe von durchschnittlich ca. 5.220 € je Platz, sodass die Nettobelastung für die Kommune ca. 3.300 € durchschnittlich je Platz und Jahr beträgt. Bei einem zusätzlichen Bedarf von 421 Plätzen ergäbe sich somit eine finanzielle Belastung  in Höhe von ca. 1.388.000 € jährlich.“ Für Betreuungsplätze in städt. Trägerschaft ergäbe sich für 421 Plätzen eine (höhere) finanzielle Belastung  von ca. 2.443.000 €.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!