Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Überraschende Auszeichnung für Remscheids OB

Das „Goldene Ehrenzeichen“ ist die höchste Auszeichnung, die die Handwerkskammer Düsseldorf zu vergeben hat. Und das geschieht nicht allzu oft. Die Kammer ist für alle Handwerkebetriebe im Regierungsbezirks Düsseldorf zuständig, also auch für das Bergische Städtedreieck. Und von dort, aus Remscheid, kam in diesem Jahr der Antrag von Hans-Jürgen Althaus, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Remscheid, und deren Geschäftsführer Fred Schulz, wegen herausragender Verdienste um das Remscheider Handwerk Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz mit dem „Goldene Ehrenzeichen“ auszuzeichnen. „Eine sehr gute Idee“, befanden der „Medaillenausschuss“ und der Vorstand der Handwerkskammer, und so hatte denn Kammerpräsident Andreas Ehlert heute eine große Urkunde, eine wertvolle Anstecknadel und eine Laudatio im kleinen Reisegepäck, als er von Düsseldorf nach Remscheid fuhr, um wie in den vergangenen Jahren an der traditionellen Lehrabschlussfeier der Kreishandwerkerschaft in der Aula des Berufskollegs Technik teilzunehmen. Für Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz ist dieser Termin ebenfalls seit langem selbstverständlich. Und so saß er denn ganz entspannt in der vorderen Reihe, als der Name seiner Heimatstadt Bielefeld fiel und Andreas Ehlert ihn mit dem „Goldene Ehrenzeichen“ überraschte. Und völlig überrascht war wenige Minuten später Fred Schulz, als auch er diese hohe Auszeichnung erhielt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Beim musikalischen Zwischenspiel auf der Lehrabschlussfeier der Remscheider Kreishandwerkerschaft glänzten auch in diesem Jahr wieder Naomi Khemi (Gesang) und Dirk Trümmelmeyer (Saxophon).

Chronist am :

Hans-Jürgen Althaus, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Remscheid, bei der gestrigen Lehrabschlussfeier: „Es ist ein schönes Gefühl für das Remscheider Handwerk, für die eigenständige Kreishandwerkerschaft mit Ihnen, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, den Damen und Herren der Verwaltung und der Remscheider Politik ein ausgesprochen gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu haben. Wir sind Partner, die sich vertrauen und die zum Wohle der Stadt zusammenarbeiten.“

Stefan Seifert am :

Und die Lehrlinge und Jahresbesten wird am wenigsten Aufmerksamkeit geschenkt. Wie schade kein Bild gefunden. Dabei war es Ihre Feier. Das macht mich ein bischen traurig.

Lothar Kaiser am :

Hallo Herr Seifert, ich verstehe Ihre Kritik nicht. Der Waterbölles hat heute um 11.43 Uhr Text und Bild von der Freispreisprechungsfeier veröffentlicht (das müssten Sie eigentlich um 22.11 Uhr gesehen haben, als Sie ihren Kommentar schrieben). Und im RGA war auch etwas zu lesen.

Stefan Seifert am :

Sorry, habe ich auf dem Handy nicht gesehen, habe ich jetzt gefunden. Da nehme ich das gerne zurück, Herr Kaiser. Gute Arbeit von Ihnen, Danke.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!